Anzeige
Challenge League

Bruno Berner verlässt den SC Kriens

21. Mai 2021, 17:05 Uhr
Nach vier Jahren gehen der SC Kriens und Bruno Berner neue Wege. Der Ende Juni auslaufende Vertrag wird nicht mehr verlängert.
Bruno Berner geht bim SC Kriens.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Bruno Berner übernahm den SC Kriens im Juli 2017 und stieg mit einer jungen Mannschaft in seiner ersten Saison als SCK-Trainer von der Promotion League in die Challenge League auf. Der SC Kriens konnte sich dort in den letzten drei Saison mit bescheidenen finanziellen Mitteln etablieren und «sorgte mit seinen Auftritten immer wieder für wunderbare Fussballmomente im Schweizer Profifussball», schreibt der Challengeligist in einer Mitteilung.

«Bruno Berner hat mit seiner akribischen und professionellen Arbeit entscheidenden Anteil an dieser positiven Entwicklung unserer 1. Mannschaft, aber auch an der guten Entwicklung von zahlreichen jungen SCK-Spielern, denen in den letzten Jahren der Sprung in eine höhere Liga gelungen ist», heisst es weiter.

Nach vier erfolgreichen Saisons sei nun für den SC Kriens und für Bruno Berner der Moment gekommen, neue Wege zu gehen: «Wir durften auf dem gemeinsamen Weg, den wir vor vier Jahren eingeschlagen haben, tolle Momente miteinander erleben und haben mit Bruno Berner die vom Verein gesetzten Ziele zu hundert Prozent erreicht. Bruno hat viel zur Weiterentwicklung unseres Vereins beigetragen», sagt SCK-Sportchef Bruno Galliker.

Welche Verpflichtung Bruno Berner als nächstes eingeht, ist unklar. Es kursieren Gerüchte, in denen Berner als Nachfolger von Ex-YB-Trainer Gerardo Seoane gehandelt wird. 

(red./PD)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Mai 2021 16:56
aktualisiert: 21. Mai 2021 17:05