NHL

Carolina verliert trotz zwei Toren von Niederreiter

25. März 2022, 07:18 Uhr
Die meisten Schweizer skoren - und verlieren dennoch. Nino Niederreiter erzielt für die Carolina Hurricanes sogar zwei Tore, unterliegt aber gegen Dallas 3:4 nach Penaltyschiessen.
Starker Auftritt von Nino Niederreiter (re.): Der Bündner verliert aber mit Carolina trotz zwei eigenen Treffern.
© KEYSTONE/AP/Karl B DeBlaker

Nachdem er bereits das 1:1 erzielt hatte, schoss Nino Niederreiter Carolina neuneinhalb Minuten vor Schluss mit seinem 19. Saisontor zum vermeintlichen Heimsieg. Dallas glich aber postwendend nochmal aus, und im Shootout war einzig der kurzzeitige Bieler Tyler Seguin für die Dallas Stars erfolgreich.

In seiner zweiten NHL-Saison zum 13. Mal traf Pius Suter. Auch der Treffer des Zürchers konnte die 2:5-Niederlage der Detroit Red Wings bei den New York Islanders aber nicht verhindern.

Besser lief es Kevin Fiala. Der Ostschweizer brachte die Minnesota Wild mit seinem 21. Goal der Saison gegen die Vancouver Canucks 2:1 in Führung, am Ende gewann Minnesota 3:2 nach Verlängerung.

Timo Meier verlor mit den San Jose Sharks in Edmonton 2:5, bereitete aber beide Treffer vor. Roman Josi baute seine Serie von Spielen mit mindestens einem Skorerpunkt dank einem Assist auf zwölf aus. Die Nashville Predators gingen in Las Vegas aber gleich mit 1:6 unter.

Zumindest Carolina, Minnesota und Nashville bleiben aber auf Playoff-Kurs.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2022 07:18
aktualisiert: 25. März 2022 07:18
Anzeige