Sport

Das Stanser Kollegi soll eine Dreifachturnhalle erhalten

9. September 2020, 09:15 Uhr
Die Turnhalle der Stanser Mittelschule ist sanierungsbedürftig.
© Staatskanzlei Nidwalden
Weil die beiden bestehenden Sporthallen der Mittelschule in Stans überlastet und sanierungsbedürftig sind, will die Nidwaldner Regierung beim Kollegium eine Dreifachturnhalle erstellen lassen. Sie favorisiert eine Halle «im Berg».

Der Regierungsrat liess mit der Zustandsanalyse eine Machbarkeitsstudie mit verschiedenen Varianten zur Erneuerung der Halleninfrastruktur erstellen, wie er am Mittwoch mitteilte. Zum jetzigen Zeitpunkt beabsichtige er, die Variante «Im Berg» weiterzuverfolgen.

Diese sieht den Neubau einer Dreifachhalle als Unterniveaubau zwischen der bestehenden Schule und der Aussensportanlage vor. Darunter soll eine Einstellhalle mit rund 40 Parkplätzen als Ersatz zu den bestehenden oberirdischen Parkplätzen entstehen.

Als weitere Varianten wurden die Sanierung der bestehenden Hallen inklusive Anbau, der Ersatz der beiden Hallen am selben Ort und eine Dreifachhalle im Bereich der Aussensportanlage geprüft. Doch nirgends überwogen die Vorteile derart stark wie bei der Variante «Im Berg», hält die Regierung fest. Sie erachte es als wenig sinnvoll, in eine veraltete Bausubstanz zu investieren oder eine Fläche des Aussenbereichs in dieser Dimension «zu opfern».

Im Rahmen einer vertieften Machbarkeitsstudie werden nun in den nächsten Monaten detaillierte Abklärungen zur Variante «im Berg» sowie zur Lösung mit einem Anbau vorgenommen.

Der momentane Terminplan sieht vor, dass die Machbarkeitsstudie im Herbst 2021 vorliegt und der Regierungsrat gestützt darauf einen Projektierungskredit für eine Kollegi-Dreifachhalle an den Landrat verabschieden wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. September 2020 09:18
aktualisiert: 9. September 2020 09:15