FC Luzern

Der FCL trainiert ab Montag wieder

16. Mai 2020, 12:41 Uhr
FCL-Mittelfeldspieler Idriz Voca
Der FC Luzern startet am Montag wieder mit dem Training. Wie der Club auf seiner Webseite schreibt, geht es damit eine Woche früher los als geplant.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung des FC Luzern haben sich laut eigenen Aussagen zu diesem Schritt entschieden, um die Vorbereitungszeit für die wahrscheinliche Wiederaufnahme des Spielbetriebes am Wochenende vom 19./20.21. Juni bestmöglich zu nutzen und der Mannschaft eine zusätzliche Trainingswoche zu ermöglichen.

Der FC Luzern wird die Trainingseinheiten gemäss den Vorschriften des BAG und dem Schutzkonzept der SFL abhalten, um so den grösstmöglichen Schutz für alle Beteiligten sicherzustellen.

Früherer Start finanziell tragbar

Noch vor einer Woche hatte der FCL bekannt gegeben, dass er erst am 25. Mai mit dem Training beginnen wird. Dies weil das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco ab dem Trainingsstart keine Kurzarbeitsentschädigung mehr auszahlt. Nun hat es sich der FCL wieder anders überlegt und den Trainingsstart vorgezogen. Möglicherweise deshalb, weil die Clubs aufgrund der angekündigten Darlehen des Bundesrates hoffen, dass bald wieder gespielt werden kann – wenn auch ohne Zuschauer.

Man wolle einfach bereit sein, sagte der FCL auf Anfrage von PilatusToday. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung hätten die aktuelle Situation nochmals diskutiert und seien zum Schluss gekommen, die zusätzliche Trainingswoche zu ermöglichen. Aus finanzieller Sicht sei ein Vorzug von einer Woche aktuell auch tragbar, so der FCL weiter. Auch wenn die Entschädigungen für Kurzarbeit nun ab Montag wegfallen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Mai 2020 11:45
aktualisiert: 16. Mai 2020 12:41