Lugano - Lakers 3:4 n.V.

Die Lakers machen gegen Lugano die Sensation perfekt

21. April 2021, 23:55 Uhr
Die Rapperswil-Jona Lakers freuen sich über die erste Halbfinal-Qualifikation seit 2006
© KEYSTONE/Ti-PRESS/Alessandro Crinari
Die Rapperswil-Jona Lakers schaffen die grosse Überraschung und werfen den Qualifikationszweiten Lugano aus den Playoffs.

Die Rapperswil-Jona Lakers kamen mit 4:3 nach der zweiten Verlängerung im Tessin zum entscheidenden vierten Sieg. Gian-Marco Wetter schoss die Mannschaft von Trainer Jeff Tomlinson in der 97. Minute der zweiten Overtime ins Glück.

Für die nach der Qualifikation zehntklassierten Lakers, die in den Achtelfinals (Pre-Playoffs) bereits Biel eliminiert haben, war es der vierte Sieg in Folge, womit sie die Best-of-7-Serie mit 4:1 für sich entschieden. Für den am oberen Zürichsee beheimateten Klub ist es der erste Halbfinal-Einzug seit 2006.

Die Lakers sahen in der Resega lange wie der sichere Sieger aus. Sie führten bis zur 58. Minute nach einem Tor von Jeremy Wick und einem Doppelpack von Steve Moses mit 3:1, ehe sich Lugano doch noch in die Verlängerung rettete. Nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Jani Lajunen traf Topskorer Luca Fazzini 11,8 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit zum 3:3. Bei beiden Toren machte Luganos Goalie Niklas Schlegel einem sechsten Feldspieler Platz.

Telegramm:

Lugano - Rapperswil-Jona Lakers 3:4 (0:0, 0:0, 3:3, 0:0, 0:1) n.V.

50 Zuschauer. - SR Lemelin/Mollard, Kehrli/Duarte. - Tore: 42. Wick (Moses) 0:1. 45. Loeffel (Arcobello) 1:1. 48. Moses (Wick) 1:2. 52. Moses 1:3. 58. Lajunen 2:3 (ohne Torhüter). 60. (59:48) Fazzini (Arcobello) 3:3 (ohne Torhüter). 97. Wetter (Ness, Forrer) 3:4. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lugano, 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Fazzini; Wick.

Lugano: Schlegel; Loeffel, Wellinger; Heed, Riva; Chiesa, Wolf; Antonietti, Herburger; Fazzini, Arcobello, Josephs; Bürgler, Morini, Bertaggia; Walker, Lajunen, Suri; Zangger, Sannitz, Lammer.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Vukovic, Jelovac; Sataric, Maier; Egli, Profico; Randegger, Dufner; Lehmann, Rowe, Eggenberger; Clark, Cervenka, Schweri; Moses, Wick, Loosli; Wetter, Ness, Forrer.

Bemerkungen: Lugano ohne Traber (verletzt), Boedker und Brennan (beide überzählige Ausländer), Rapperswil-Jona Lakers ohne Dünner und Payr (beide verletzt). Lugano von 57:08 bis 57:21 und 58:10 bis 59:48 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. April 2021 23:55
aktualisiert: 21. April 2021 23:55