Handball-WM

Die Schweiz gewinnt ein hart umkämpftes Match gegen Island

20. Januar 2021, 18:27 Uhr
Die Schweizer bissen sich an den Isländern fast die Zähne aus. Am Ende konnten sie sich aber knapp durchsetzen.
© URS FLUEELER / KEYSTONE
Die Schweizer Nati hat sich mit dem Sieg im ersten Vorrundenspiel gegen Österreich für die Hauptrunde qualifiziert. Dort trifft sie nun auf Algerien, Island und Portugal. Im ersten Spiel gegen Island haben sich die Schweizer bereits einen spektakulären Arbeitssieg erkämpft.

Das Resultat sagt alles aus, es war eine Abwehrschlacht, welche sich die beiden Teams lieferten. Die Schweizer lagen zwar mehrheitlich in Führung, mehr als mit zwei Toren konnten sie sich aber nie absetzen. In der 55. Minute gerieten sie mit 16:17 zum dritten Mal nach dem 2:3 (9.) und 14:15 (46.) in Rückstand.

In der Folge liessen sie aber nur noch ein Gegentor zu. Goalie Nikola Portner wehrte beim Stand von 17:17 und 18:17 je einen Wurf von Olafur Gudmundsson respektive Elvar Jonsson ab. 34 Sekunden vor dem Ende machte Andy Schmid mit dem 20:18 alles klar. Es war der sechste Treffer des fünffachen MVP der Bundesliga. Zwar war ihm das immense Pensum in Ägypten etwas anzumerken, doch als es zählte, war auf ihn einmal mehr Verlass. Als Matchwinner ist jedoch Portner zu bezeichnen, der insgesamt 13 Paraden verzeichnete.

Die Schweizer feierten im 37. Duell gegen die Nordländer erst den achten Sieg (fünf Unentschieden). Damit stehen sie nun in der Hauptrunde mit zwei Punkten zu Buche - der 28:25-Erfolg gegen das ausgeschiedene Österreich im ersten Spiel zählt in dieser Rangliste nicht. Der nächste Gegner sind am Freitag die Portugiesen, welche die Schweizer zuletzt dreimal hintereinander bezwungen haben.

Telegramm:

Schweiz - Island 20:18 (10:9)

Madinat Sittah Uktubar. - keine Zuschauer. - SR Schulze/Tönnies (GER). - Torfolge: 2:1, 2:3, 5:3, 7:5, 7:7, 10:9; 11:9, 11:11, 13:11, 13:13, 14:13, 14:15, 16:15, 16:17 (55.), 19:17, 20:18. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten plus Rote Karte (Petersson/33.) gegen Island

Schweiz: Portner (13 Paraden)/Bringolf (für 1 Penalty/1 Parade); Schmid (6 Tore/1), Rubin (1), Tynowski (3), Svajlen, Lier (1), Sidorowicz (4), Raemy (3), Röthlisberger, Schelker (1), Tominec, Zehnder, Milosevic (1), Novak, Ben Romdhane.

Island: Björgvinsson (1 Parade)/Gustavsson (2 Tore, 9 Paraden); Viggo Kristjansson (2 Tore/1), Elisson (2/1), Jonsson (2), Gislason, Gudmundsson (4), Petersson (1), Gunnarsson, Gisli Kristjansson (2), Arnarsson, Gudjonsson (1), Gretarsson (1), Kristjan Kristjansson (1), Vidarsson.

Bemerkungen: Schweiz ohne Meister (verletzt), Küttel (krank), Maros (positiv auf Corona getestet), Gerbl und Grazioli (beide überzählig). Portner hält Penalty von Elisson (39./13:12). Bringolf hält Penalty von Viggo Kristjansson (52./16:15).

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Januar 2021 15:02
aktualisiert: 20. Januar 2021 18:27