Champions League

Davos und Zug auf Kurs in Richtung K.-o.-Phase

5. September 2022, 06:03 Uhr
Dem HC Davos und dem Meister EV Zug läuft es in der Champions Hockey League rund. Beide Teams nehmen schon vor dem ersten Heimspiel Kurs in Richtung Achtelfinals.
Matej Stransky (rechts) steuerte zwei Tore und ein Assist zu Davos' 6:3-Auswärtssieg in Belfast bei.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Anzeige

Sowohl die Davoser, die sich in Belfast 6:3 durchsetzten, wie der EV Zug, der TPS Turku besiegte, führen ihre Gruppen mit dem Punktemaximum an. Und drei der verbleibenden vier Gruppenspiele bestreiten Davos und Zug im eigenen Stadion.

In der ruppigen Partie in Belfast setzte sich der HC Davos dank des viel stärkeren Powerplays durch. Die Davoser erzielten drei Tore in Überzahl, unter ihnen die vorentscheidenden Treffer vom 3:3 zum 5:3 im zweiten Abschnitt innerhalb von 141 Sekunden. Die Davoser Söldner Matej Stransky (2 Tore) und Leon Bristedt (1 Tor) sammelten je drei Skorerpunkte.

Einen Prestige-Erfolg errang der EV Zug in Finnland. Gegen TPS Turku, elfmaliger Meister und letzte Saison Playoff-Finalverlierer gegen Tappara Tampere, setzten sich die Innerschweizer gleich 4:0 durch. Niklas Hansson, Nico Gross, Livio Stadler und Lino Martschini (ins leere Tor) erzielten die vier Zuger Treffer. Goalie Leonardo Genoni wehrte 37 Schüsse ab für den ersten Shutout in der neuen Saison.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. September 2022 21:52
aktualisiert: 5. September 2022 06:03