Anzeige
Giro d'Italia

Etappensieg für Yates, Bernal bleibt Leader

28. Mai 2021, 18:48 Uhr
Der Brite Simon Yates vom Team Bike Exchange gewinnt die 19. Etappe des Giro d'Italia über 166 km von Abbiategrasso auf die Alpe di Mera. Egan Bernal verteidigt die Maglia Rosa ohne grössere Probleme.
Viel gearbeitet und verdient die Etappe gewonnen: Simon Yates
© KEYSTONE/AP/Marco Alpozzi

Yates triumphierte nach drei Etappensiegen 2018 zum vierten Mal bei einem Teilstück der Italien-Rundfahrt. Er distanzierte den Portugiesen João Almeida um elf und den Gesamtführenden Egan Bernal um 28 Sekunden.

Egan Bernal schwächelte in den Bergen des Piemont wie schon vor zwei Tagen ein wenig, weist aber an der Spitze immer noch respektable 2:29 Minuten Vorsprung auf den Italiener Damiano Caruso auf. Yates verbleibt auf dem 3. Gesamtrang, verkürzte seinen Rückstand aber auf 2:49 Minuten. Bei der letzten Bergetappe am Mittwoch hatte der Kolumbianer vom Team Ineos noch fast eine Minute auf Yates verloren.

Die Formkurve der beiden Topfavoriten auf den Gesamtsieg zeigen relativ deutlich auseinander. Yates hatte zu Beginn der Rundfahrt erstaunliche Schwächen gezeigt, scheint aber in dieser Schlussphase der stärkste Fahrer zu sein. Dem 28-jährigen aus Manchester bleiben aber nicht mehr viele Gelegenheiten, um die fast drei Minuten aufzuholen.

Die Etappe vom Freitag hätte ursprünglich über den Mottarone führen sollen, wurde aber wegen des Seilbahnunglücks, das am Pfingstsonntag dort passierte, umgeleitet und um zehn Kilometer verkürzt.

Besuch in der Schweiz

Die 20. Etappe am Samstag führt über weite Strecken durch die Schweiz. Auf der zweiten Hälfte der 164 km von Verbania zur Alpe Motta werden mit dem San Bernardino und dem Splügen zwei Pässe jenseits von 2000 Metern über Meer befahren. Die Fahrer haben dabei 4300 Höhenmeter zu bewältigen. Tags darauf geht der 104. Giro in Mailand mit einem Einzelzeitfahren von 30,3 km Länge zu Ende.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Mai 2021 18:50
aktualisiert: 28. Mai 2021 18:48