5:1-Sieg gegen Kloten

Anfänglich hatte Meister EV Zug Mühe gegen den Aufsteiger

1. Oktober 2022, 22:45 Uhr
Nach der Niederlage in Davos am Dienstag war das Ziel des EV Zug am Samstagabend klar: Gegen Aufsteiger Kloten müssen wieder drei Punkte her. Den ersten Treffer landete zwar der EHC Kloten. Am Ende durften die Zuger aber mit drei Punkten nach Hause fahren.
Anzeige

In den ersten Minuten sind die Zuger zwar etwas mehr an der Scheibe gekommen, die Angriffe des Meisters kommen allerdings recht ideenlos daher. Der Aufsteiger Kloten wehrt sich gut und geht gar in Führung: Nach zwölf Minuten kann Dostoinov nach einem Fehler von Lino Martschini den schnellen Jonathan Ang auf die Reise schicken, der sich alleine vor Genoni nicht zweimal bitten lässt. Schau dir die Aktion im obigen Highlight-Video nochmals an. Nach dem Tor sind es eher die Gastgeber, welche für die Musik sorgen. Es bleibt aber beim überraschenden 1:0 nach 20 Minuten.

In der Person von Yannick Zehnder, der kurz nach Wiederbeginn zwei Topchancen hat, zeigt der Meister die Marschrichtung für das zweite Drittel an. Kloten hat jetzt doch ziemlich Mühe, mit dem Tempo der Gäste mitzuhalten und gerät folgerichtig in Rückstand: Yannick Zehnder nach 22 Minuten und Carl Klingberg im Powerplay nach 29 Minuten sorgen für die Führung, welche aufgrund der Spielanteile höher hätte ausfallen müssen.

Im letzten Drittel können die Gastgeber nur vereinzelt Nadelstiche setzen. Christian Djoos, Fabrice Herzog und Niklas Hansson treffen für Zug und rücken das Spiel auch resultatmässig ins rechte Licht. So lautet das Endresultat in Kloten 1:5. Nach anfänglicher Mühe gewinnt der amtierende Meister gegen den Aufsteiger klar.

Spiel verpasst? Lies das Wichtigste hier im Liveticker nach.

zum gesamten Ticker

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Oktober 2022 18:55
aktualisiert: 1. Oktober 2022 22:45