Besuch im Training

Dank jungen Wilden – EVZ ist bereit fürs Halbfinal

5. April 2022, 21:43 Uhr
Am Freitag gilt es für den EV Zug wieder ernst, dann startet er in die Halbfinal-Serie der Eishockey-Playoffs. Nach dem Blitzsieg gegen Lugano im Viertelfinal konnten die Zuger einige spielfreie Tage geniessen. Doch es wurde hart trainiert.

Quelle: Tele 1

Der Schweizer Meister ist auf dem schnellstmöglichen Weg in die Playoff-Halbfinals eingezogen. Er hat alle vier Spiele gegen Lugano gewonnen und sich damit vorzeitig für die Runde der besten vier Teams qualifiziert.

Einen Anteil daran haben die jungen Wilden im Kader des EVZ. Sie erhalten auch in den Playoffs – der wichtigsten Phase der Saison – Eiszeit und sorgen dafür, dass die Zuger die Belastung auf alle vier Linien verteilen können.  

Der 23-jährige Sven Leuenberger ist Center dieser vierten Linie und sich seiner Rolle bewusst. Er sieht es als Vorteil, dass er nicht gleich viel auf dem Eis steht wie die Top-Cracks des EVZ: «Wenn man etwas weniger Eiszeit hat, sind die Beine frischer. Und auch im Kopf triffst du wohl die etwas besseren Entscheidungen, als wenn du bereits 20 Minuten gespielt hast.»

Der Zuger Meistertrainer Dan Tangnes ist begeistert, wie sich seine vierte Linie bisher geschlagen hat in den Playoffs: «Bis jetzt machen sie das wirklich gut!» Ob die Zuger Ungeschlagenheit auch im Halbfinal weiter geht, zeigt sich ab Freitag. Gegner werden entweder die Rapperswil-Jona Lakers oder der Rekordmeister Davos sein.

(red.)  

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. April 2022 09:58
aktualisiert: 6. April 2022 09:58
Anzeige