Anzeige
National League

Der EVZ gewinnt gegen die SCL Tigers

27. November 2021, 06:10 Uhr
Es war alles andere als ein berauschender Auftritt von Zug gegen die SCL Tigers, dennoch gewann der Titelverteidiger 3:2 nach Verlängerung. Damit feierte er im 13. Heimspiel in dieser Saison den elften Sieg.
Der EVZ lässt gegen die SCL Tigers einen Punkt liegen.
© KEYSTONE/Urs Flueeler

1. Drittel

Den Gästen aus dem Emmental gelang es ab der ersten Minute, das Spiel offen zu halten. Immer wieder zwangen sie die Zuger, im eigenen Drittel aufzubauen, was diese jeweils gemächlich (oder ideenlos?) auch machten. Je eine gute Möglichkeit ist zu verzeichnen: Nach acht Minuten tankte sich am linken Flügel Langnaus Olofsson durch, bis er alleine vor Genoni steht. Er zielte aber genau auf den Hüter. Nach 16 Minuten die grosse Zuger Möglichkeit: Lander steil auf Klingberg, auch er konnte den Keeper nicht überwinden. Langnau spielte gut mit und hatte sich das Unentschieden zur ersten Pause redlich verdient!

2. Drittel 

Schon bald erhöhte das Heimteam die Schlagzahl, und nachdem in der 21. Minute Langnaus Yannick Blaser wegen eines Kniechecks in die Kühlbox musste, war es Reto Suri, der nach einer herrlichen Passstafette mit Kovar und Martschini direkt verwandelte.

Und aus der Führung wird ein Doppelschlag: 131 Sekunden konnte Fabrice Herzog einen Abpraller in Unterzahl verwerten. Ivars Punnenovs, ansonsten in hervorragender Form, hatte einen harmlosen Schuss von Jan Kovar nicht blockieren können. Die Gäste erholten sich aber rasch und spielten weiter gut mit, erspielten sich aber zu wenig gute Chancen, um den Anschluss vor der zweiten Sirene zu schaffen.

3. Drittel

Nach einem guten Spiel beider Teams und einer packenden Schlussphase hätten hier beide Mannschaften einen Punkt verdient! Es geht in die Verlängerung.

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. November 2021 20:07
aktualisiert: 27. November 2021 06:10