Bossard Arena

Hier schlägt das neue Herz des EVZ

Marcel Jambé, 11. Juni 2020, 05:27 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Am Mittwochmittag wurde der neue Videowürfel in der Bossard Arena an der Decke montiert. Er ist grösser, leichter und kommt mit einem 360-Grad-Design daher.

Der neue Videowürfel ist fünf Meter hoch, über acht Meter breit und ist mit seinen sechs Tonnen um einiges leichter als sein Vorgänger. Ausserdem hat er ein nahtloses Design mit einem 360-Grad-Effekt. Für diesen riesigen Würfel haben die Monteure aus Schweden vor rund einer Woche mit den Arbeiten begonnen. Dabei wurde zuerst der alte Würfel von der Decke auf den Boden und auseinandergenommen, erklärt der Marketingleiter des EVZ Ibrahim Can. «Danach wurde das neue Exemplar angeliefert, zusammengebaut und getestet.» Am Mittwochmittag wurde das neue Herzstück des EVZ dann an der Decke montiert. Der nächste Schritt sei die Inbetriebnahme, so Can, bei der das Team die Software prüfe.

Stadionerlebnis näher bringen

Für den EVZ war klar, dass die Arena einen neuen Videowürfel braucht. Laut Ibrahim Can habe sich die LED-Technik in den letzten Jahren rasant entwickelt. Im Vergleich zur alten Bildfläche, die gerade mal 60 Quadratmeter bot, hat der neue Würfel eine LED-Fläche von 150 Quadratmetern. «Wegen der grösseren Fläche der LEDs bietet uns der neue Würfel gerade in der Vermarktung viel mehr Möglichkeiten. So können wir die Bildschirme mit interaktiven Inhalten bespielen und das Stadion-Erlebnis wird für den Zuschauer noch besser.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Juni 2020 06:37
aktualisiert: 11. Juni 2020 05:27