Nach Corona-Fällen

Die Super League-Saison geht weiter!

13. Juli 2020, 16:25 Uhr
Francesco Margiotta kann in den nächsten Wochen für den FCL weiter auf Torjagd gehen: Die Saison wird trotz den Corona-Fällen fortgesetzt.
© Urs Flüeler / Keystone
Nach den positiven Corona-Fällen beim FC Zürich und GC gab es viele Fragezeichen: Was passiert mit den beiden Clubs und wie geht es weiter mit der Meisterschaft - droht gar der Abbruch? Der Schweizerische Fussballverband hat nun entschieden: Die Saison geht weiter.

Die Geschäftsleitung der Swiss Football League hat entschieden, die Meisterschaften wie geplant fortzuführen. Ziel sei es nach wie vor, die Saison bis zum 3. August zu beenden. Das Spiel vom Dienstag zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Zürich findet damit wie geplant statt.

Auf Grund der festgestellten Corona-Infektionen beim FC Zürich hat die SFL das Meisterschaftsspiel vom vergangenen Samstag, 11. Juli gegen den FC Sion vorsorglich verschoben.

Weiterhin setzt die SFL aber alles daran, die Meisterschaft wie vorgesehen und von den Clubs an der ausserordentlichen GV vom 29. Mai beschlossen, bis am 3. August zu Ende zu spielen, wie die SFL auf ihrer Seite mitteilt.

Spiel FC Basel – FC Zürich findet statt

Der FC Zürich hat sich ebenfalls dazu entschlossen, das Spiel der 31. Runde in der Raiffeisen Super League am Dienstagabend gegen den FC Basel 1893 durchzuführen, «um einen allfälligen Meisterschaftsabbruch zu verhindern und den ohnehin schon äusserst eng getakteten Spielplan nicht zusätzlich zu strapazieren», wie der Club in einem Communiqué schreibt. Allerdings wird er mit der U21-Mannschaft antreten, da sich die anderen Spieler in Quarantäne befinden.

Derzeit beurteilt die SFL sämtliche Möglichkeiten für die Neuansetzungen der verschobenen Partien aus der 30. Runde FC Zürich - FC Sion und FC Wil 1900 - Grasshopper Club Zürich. Die definitiven Ansetzungstermine werden in den nächsten Tagen kommuniziert.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Juli 2020 13:26
aktualisiert: 13. Juli 2020 16:25