2:1

FCL gewinnt erstes Testspiel der Saison gegen Winterthur

17. Juni 2022, 20:43 Uhr
Zum 50-Jahr-Jubiläum des SC Eich gastiert der FC Luzern auf dem Sportplatz Brand: Vor 2000 Zuschauern gewinnen die Innerschweizer gegen den Super-League-Aufsteiger FC Winterthur 2:1.
Samuele Campo schiesst den FC Luzern mit einem schönen Freistoss 1:0 in Führung. (Archiv)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Weil der FC Luzern die Vorbereitung erst in dieser Woche begonnen hat und in dieser Phase das Hauptgewicht der Konditionsarbeit gilt, verlangte Mario Frick nach einer speziellen Austragung dieses Testspiels. Seine Luzerner spielten gegen den FC Winterthur in drei Dritteln zu je 30 Minuten. Beim FCL absolvierten die meisten Profis nur ein Drittel.

Der FC Luzern ging in der 25. Minute durch einen sehenswerten Freistoss von Samuele Campo 1:0 in Führung. Die Nummer 10 bewies seine tolle Schusstechnik.

In der 51. Minute kamen die Winterthurer zu einem Foulpenalty: Der einheimische Severin Ottiger hatte Neftali Manzambi im Strafraum gefoult, der Gefoulte trat zum Elfmeter gegen Vaso Vasic an. Der Ersatzkeeper des FCL parierte den Strafstoss zwar, aber im Nachschuss schoss Manzambi den 1:1-Ausgleich (52.).

Im Schlussdrittel setzte FCL-Coach Mario Frick die U21-Spieler ein. Diego Martin spielte sich durch die Winterthur-Abwehr und schloss ab, im Nachschuss erzielte Kriens-Rückkehrer Lino Lang das umjubelte 2:1-Siegtor für die Blau-Weissen.

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 17. Juni 2022 20:43
aktualisiert: 17. Juni 2022 20:43
Anzeige