«Leichter Kontakt»

FCL-Trainer Frick wird für ein Spiel gesperrt

10. November 2022, 18:10 Uhr
Während der Partie zwischen dem FC Luzern und FC Basel erhielt FCL-Trainer Mario Frick die Rote Karte gezeigt. Er hatte den vierten Offiziellen leicht berührt. Nun gibt die Swiss Football League bekannt, dass Frick für das nächste Spiel gesperrt wird.

Quelle: Leservideo / PilatusToday

Anzeige

«In Anbetracht der sofortigen Entschuldigung», wie es die Swiss Football League auf ihrer Website formuliert, muss der FCL-Trainer lediglich ein Spiel auf der Tribüne sitzen. Dies wird am kommenden Sonntag gegen YB sein. Damit muss der FCL im letzten Match des laufenden Jahres ohne Mario Frick auskommen.

Im Interview mit PilatusToday und Tele 1 erklärt sich Mario Frick im Anschluss ans Spiel. Es sei eine absichtliche Berührung gewesen und keinesfalls böse gemeint. Er wollte den vierten Offiziellen lediglich darauf aufmerksam machen, dass eine Unterbrechung des Spiels angebracht wäre. Er kenne die Regeln und akzeptiere die Konsequenzen, die durch diese Berührung des vierten Offiziellen folgen, so Frick.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. November 2022 11:46
aktualisiert: 10. November 2022 18:10