Sport
FCL

«Ich bin blau-weiss, aber meine Rolle ist die Weiterentwicklung der SFL»

Studhalter wird neuer Liga-Boss

«Ich bin blau-weiss, aber meine Rolle ist die Weiterentwicklung der SFL»

19.11.2021, 17:17 Uhr
· Online seit 19.11.2021, 13:13 Uhr
Philipp Studhalter, ehemaliger Präsident des FC Luzern, ist an der Generalversammlung in Ittigen zum neuen Präsidenten der Swiss Football League gewählt worden. Er setzte sich bei der Wahl gegen Werner Baumgartner vom SC Kriens und Thomas Grimm mit 15 von 20 möglichen Stimmen durch und tritt die Nachfolge von Heinrich Schifferle an.

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Anzeige

Die 20 Klubs der Swiss Football League (SFL) haben anlässlich der ordentlichen Generalversammlung im Haus des Sports in Ittigen bei Bern eine neue Führung gewählt. Nachfolger von Heinrich Schifferle, der sein Amt nach zehn Jahren per Ende 2021 niederlegt, wird Philipp Studhalter. «Natürlich bin ich blau-weiss, aber die wichtigste Voraussetzung für diese Amt ist, dass man die Rolle versteht. Und diese ist die Entwicklung der Swiss Football League», sagt er. Auf mögliche Veränderungen angesprochen, sagt Studhalter, dass Veränderungen, etwa bei der Liga-Grösse oder dem Modus, viele Folgen mit sich bringen würden und auch Risiken bergen für die Klubs.

Der 45-jährige Rechtsanwalt, der bereits seit 2017 dem Komitee der SFL angehört, setzte sich im 1. Wahlgang mit 15 Stimmen gegen Werner Baumgartner (Präsident SC Kriens) und Thomas Grimm (vorgeschlagen vom FC Schaffhausen) durch. Studhalter, der frühere Präsident und CEO des FC Luzern, werde in der neuen Organisationsstruktur in Zukunft eine Aufsichts- und Kontrollfunktion im Sinne eines Verwaltungsratspräsidenten wahrnehmen, wie die Liga in einer Mitteilung schreibt. 

(SDA\ /ck/x)

veröffentlicht: 19. November 2021 13:13
aktualisiert: 19. November 2021 17:17
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch