FCL

Kein Geld zurück für Saisonkarten-Besitzer

4. Juni 2020, 15:48 Uhr
Bald kickt der FC Luzern wieder. Fans, die für die kommende Saison ein Abo kaufen, erhalten 20 Prozent Rabatt.
Für aktuelle Saisonkarten-Besitzer gibt es beim FC Luzern kein Geld zurück. Wie der Club in einer Mitteilung schreibt, könne man aber ab der neuen Saison von einer besonderen Solidaritätsaktion profitieren.

«Obwohl im Moment noch nicht ganz klar ist, wann wieder eine unbegrenzte Anzahl Zuschauer zugelassen sein werden, sind wir dennoch sicher, dass wir eine grosse Unterstützung erleben werden», wird FCL-Präsident Philipp Studhalter in einer Mitteilung des FCL zitiert. Um die kommende Saison gemeinsam in Angriff nehmen zu können, habe man die Solidaritätsaktion #AlliofsTrikot lanciert.

Wer für die kommende Saison ein Abo löse, könne selbst entscheiden, ob man den vollen Preis bezahlen oder von 20 Prozent Rabatt profitieren möchte. So oder so werden die Namen der Abo-Card-Besitzer auf den Trikots der 1. Mannschaft sichtbar sein. Geld zurück für die Saisonkarten 2019/20 gibt es aber nicht. Auch wenn die Fans für die restlichen Spiele nicht ins Stadion können.

Im Gegensatz wird der FC Luzern allen Besitzern eines Einzeltickets für die Spiele gegen den FC Basel 1893, den Servette FC und für das Helvetia Schweizer Cup Spiel gegen den BSC YB, die Einzeltickets zurückerstatten.

Obwohl seit dem 30. Mai bis zu 300 Personen zu einem Spiel zugelassen wären, werden noch keine Tickets an Fans verkauft. Allein durch die Anwesenheit aller Mitarbeiter sind 70 - 90 Prozent dieser Limite erreicht. Deshalb hofft Philipp Studhalter bald wieder Fans im Stadion zu begrüssen und wartet auf den Entscheid des Bundes am 24. Juli.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Juni 2020 11:48
aktualisiert: 4. Juni 2020 15:48