Optimismus

«Klassenerhalt werden wir erreichen» – FCL-Sportchef plant für die Super League

6. Mai 2022, 19:51 Uhr
Der FC Luzern kann aus eigener Kraft den direkten Ligaerhalt schaffen. Dank des klaren 3:0-Heimsiegs im letzten Spiel gegen Lausanne spricht FCL-Sportchef Remo Meyer von vier verbleibenden Jokerspielen. Entsprechend optimistisch ist seine Planung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Dank dem 3:0 gegen Lausanne ist der Druck vom Direktabstieg beim FC Luzern gewichen. FCL-Sportchef Remo Meyer freut sich auf die nächsten Spiele: «Momentan ist es ein positiver Druck, das Gefühl ist wieder viel besser, wenn man sieht, wie die Mannschaft in der Rückrunde spielt.» Und nun kommt die Zugabe, oder die Jokerspiele, wie sie Remo Meyer nennt: «Wir haben es sogar fast in den eigenen Füssen, den direkten Klassenerhalt zu schaffen.»

Durch die drohende Barrage bleiben die Spieler fokussiert

Der FCL zeigte in dieser Rückrunde mehrmals eindrücklich, dass er mit dem Druck umgehen kann. Luzern holte oft einen Rückstand auf oder konnte ein Spiel sogar noch ganz drehen. Das zeigt auch, dass die Moral stimmt, ergänzt Daniel Wyrsch, FCL-Reporter bei der Luzerner Zeitung. Er sieht es positiv, dass die Luzerner im schlechtesten Fall in die Barrage müssen: «Die Spieler und das ganze Umfeld wissen, dass die Barrage droht. So bleiben sie fokussiert und lassen nicht nach.»

Anstehende Vertragsverhandlungen

Das Ziel Klassenerhalt ist das eine, das andere die Planung der neuen Saison. Sportchef Remo Meyer plant so oder so mit der Super League: «Es ist eine Herausforderung, aber wir sind schon voll am Planen. Den Klassenerhalt wollen wir und werden wir auch erreichen, da sind wir 100 Prozent überzeugt.» Gleich bei mehreren Spielern läuft der Vertrag Ende Saison aus. Über anstehende Vertragsverhandlungen möchte sich Meyer aber noch nicht öffentlich äussern. Das werde man Ende Saison machen.

Servette schlagen, das ist das Ziel am Sonntag und das wieder vor vielen Fans. Gelingt das den Luzernern, könnten sie schon am nächsten Mittwoch auswärts mit einem weiteren Sieg den FC Sion in der Tabelle überholen. Voraussetzung ist, dass die Walliser am Wochenende gegen GC nicht gewinnen. Mögen die Jokerspiele beginnen.

Den ganzen FCL-Talk «Einwurf» gibt es oben im Video.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Mai 2022 18:17
aktualisiert: 6. Mai 2022 19:51
Anzeige