«Einwurf»

«Luzern muss den Sieg holen»: Der FCL trifft auf GC

11. März 2022, 21:10 Uhr
Der Sieg ist Pflicht – wenn der FC Luzern am Sonntag zu Hause gegen die Grasshoppers antritt. Mit einem Vollerfolg gegen die Zürcher würde der FCL den Rückstand auf das achtplatzierte GC auf fünf Punkte verkürzen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

Der FC Luzern ist auf dem Papier der Favorit. Dies auch dank der Verstärkung, die die Luzerner in der Winterpause geholt haben. So spielt Mohamed Dräger auf der rechten Abwehrseite überragend und hat in sieben Pflichtspielen schon drei Tore erzielt. Stürmer Asumah Abubakar traf in der Liga ebenfalls schon drei Mal und ist in der Offensive nicht mehr wegzudenken. Und Denis Simani hat die Innenverteidigung stabilisiert. Dazu kommt Ardon Jashari. Das 19-jährige Eigengewächs ist die Entdeckung des neuen Trainers Mario Frick.

Sie alle halfen mit, den FC Luzern wieder etwas auf die Erfolgsspur zu bringen. So resultierten aus den letzten sechs Pflichtspielen drei Siege und zwei Unentschieden. Im Gegensatz dazu stehen die Grasshoppers, welche die drei letzten Spiele allesamt verloren haben.

Der FCL ist also im Vorteil: «Nach dem 2:2 auswärts beim Meister YB, glaube ich, dass die Chancen für einen Sieg gegen GC gut stehen», sagt FCL-Reporter Daniel Wyrsch in der Tele 1-Sendung «Einwurf». «Luzern muss den Sieg holen», ergänzt Radio Pilatus und Tele 1 Sportchef Philipp Breit: «Die beiden Formkurven zeigen in unterschiedliche Richtungen, das Momentum ist aufseiten der Luzerner».

Die ganze Sendung seht ihr oben im Video.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. März 2022 21:04
aktualisiert: 11. März 2022 21:10
Anzeige