6:0-Sieg

Luzerner Schützenfest auf der Schützenwiese

10. September 2022, 23:13 Uhr
Der FC Luzern feierte gegen den Aufsteiger einen Kantersieg. Winterthur konnte zu keiner Zeit mit den Innerschweizern mithalten und die Luzerner spielten für einmal effizient und belohnten sich für die starke Leistung.

Quelle: PilatusToday

Anzeige

Im ersten Ernstkampf der beiden Mannschaften seit Februar 2006 waren die Rollen schnell verteilt. Die Spieler des FCL gingen von Beginn an engagiert zur Sache und hätten bereits in der 5. Minute in Führung gehen müssen. Der Kopfball von Abubakar konnte auf der Linie geklärt werden. Nach einem guten Abschluss vom Ex-Luzerner Rodríguez ging es dann aber Schlag auf Schlag.

In der 14. Minute erzielte der deutsche Neuzuzug Max Meyer auf Vorlage von Abubakar die Luzerner Führung. Nur acht Minuten später erhöhte Burch nach schöner Vorarbeit von Jashari auf 2:0. Nach weiteren 3 Minuten war es der dauerpräsente Abubakar, der den Ball an Fayulu vorbei zum 3:0 einschob und in der 32. Minute schloss wiederum Max Meyer eine wunderschöne Ballstafette der Luzerner zum 4:0 ab.

Vier Tore in weniger als zwanzig Minuten! Die Gäste dominierten die bemitleidenswerten Winterthurer nach Belieben und kombinierten sich Mal für Mal herrlich durch die Abwehrreihen der Zürcher. Für die letzte Viertelstunde der 1. Halbzeit schaltete der FCL etwas zurück und marschierte danach mit einem komfortablen Vier-Tore-Vorsprung zum Pausentee.

Zweite Halbzeit

Nach der Pause war man gespannt, wie der FC Winterthur auf diese Klatsche reagieren würde. Bruno Berner liess drei neue Spieler auflaufen und tatsächlich waren die Platzherren in den ersten Minuten mehr am Ball als jemals in der 1. Halbzeit. Aber in der 54. Minute löschte Kadak dieses kurze Aufflammen mit dem nächsten Luzerner Treffer definitiv aus.

Der klare Spielstand gab Mario Frick die Möglichkeit einigen seiner Spieler Einsatzzeit zu gewähren und so kam unter anderem der 18-jährige Stürmer Nando Toggenburger zu seinem Super-League-Debüt. In der 85. Minute gelang Gentner der letzte Treffer des Spiels und sein persönlich erster in Blau-Weiss. Es war über die ganze Spieldauer eine starke Darbietung des FC Luzern, der nun mit gutem Selbstvertrauen an die nächsten Aufgaben im Cup und in der Meisterschaft herangehen kann.

Szene des Spiels

Zwei Feuerwerke auf der Winterthurer Schützenwiese. Beim Anpfiff feuerten die Luzerner Fans ein Feuerwerk auf der Stehplatztribüne ab und danach liessen es die Spieler auf dem Feld nahtlos weiterknallen und realisierten den höchsten Sieg seit 13 Jahren.

Mann des Spiels

Ein Tor und ein Assist und dazu noch zahlreiche weitere gute Szenen. Asumah Abubakar war während seiner ganzen Einsatzzeit ein permanenter Unruheherd und überforderte die linke Abwehrhälfte der Winterthurer im Minutentakt. Wiederum ein sehr starkes Spiel von ihm.

Die Noten zum Spiel

Quelle: PilatusToday

Quelle: PilatusToday

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. September 2022 20:14
aktualisiert: 10. September 2022 23:13