Anzeige
Nächster Abgang

Stefan Knezevic verlässt den FCL in Richtung Belgien

11. Juni 2021, 21:17 Uhr
Stefan Knezevic wechselt vom FCL nach Belgien zum RSC Charleroi.
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Der FC Luzern muss einen weiteren Abgang verkraften. Nach Assistenztrainer Genesio Colatrella verlässt auch Verteidiger Stefan Knezevic den Verein. Das Eigengewächs wechselt auf die neue Saison zum belgischen Club RSC Charleroi.

Stefan Knezevic wechselt per sofort nach Belgien. Der Verteidiger spielt künftig für den belgischen Erstligisten RSC Charleroi. Er hat einen Dreijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben, teilt sein neuer Arbeitgeber auf Twitter mit.

Der 24-Jährige startete seine Karriere beim FC Hitzkirch, bevor er seinen Weg zum FC Luzern fand. Nach einer kurzen Ausleihe zum SC Buochs schaffte er 2016 den Sprung in die 1. Mannschaft des FCL.

Mit seiner resoluten Spielweise und seinem unbedingten Siegeswillen hat sich «Kneze» in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Stütze entwickelt. Mit dem Cupsieg am Pfingstmontag konnte er den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere erleben.

Nicht der einzige Abgang

Der Tag des Eröffnungsspiels der Fussball-EM ist kein erfreulicher für den FC Luzern: Der frischgebackene Cupsieger muss gleich zwei langjährige Teammitglieder ziehen lassen. Am frühen Abend wurde bereits der Abgang von FCL-Assistenztrainer Genesio Colatrella bekannt. Der ehemalige Nachwuchs-Chef übernimmt die U21 des FC Zürich (PilatusToday berichtete).

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. Juni 2021 21:01
aktualisiert: 11. Juni 2021 21:17