FC Luzern

Süper Lig statt Super League: Voca-Wechsel in die Türkei ist perfekt

23. September 2020, 17:59 Uhr
Ankaragücü präsentiert seinen Neuzugang Idriz Voca
© Ankaragücü
Was der türkische Erstligist Ankaragücü gestern auf Twitter publizierte, ist jetzt bestätigt. FCL-Eigengewächs Idriz Voca zieht es von der Super League in die Süper Lig.

Der Ankara-Neuzugang wendet sich an die türkischen Medien: «Es ist mir eine Ehre, Teil einer erfolgreichen Traditionsmannschaft wie Ankaragücü zu sein. Ich freue mich darauf, den Ankaragücü Fans zu dienen. Im gelb-blauen Trikot werde ich die Mannschaft so gut es geht unterstützen. Als Kosovare freut es mich besonders, in der Türkei zu spielen.»

«Es war der Wunsch von Idriz, jetzt den nächsten Schritt in seiner Karriere anzugehen und in die Türkei zu wechseln», sagt FCL-Sportchef Remo Meyer zum Transfer.

Den Transfer des 23-Jährigem wurde bereits gestern laut türkischen Medienberichten schon angekündigt. Klub-Präsident Fatih Mert hatte den Medizincheck und die bevorstehende Unterschrift höchstpersönlich auf Twitter angekündigt.

Voca startete seine Karriere beim FC Hergiswil, bevor er sich der Juniorenabteilung des FC Luzern anschloss. Der defensive Mittelfeldspieler debütierte am 5. April 2017 für den FC Luzern. Damals im Cup-Halbfinal gegen Sion. Beim FCL reifte Idriz Voca nicht nur zum Stammspieler sondern auch zum kosovarischen Nationalspieler. Insgesamt absolvierte Voca 100 Partien beim FCL. Nun zieht es ihn weiter über den Bosporus zu Ankaragücü. Gemäss Medienberichten soll Voca beim türkischen Club über zwei Jahre mit Option auf ein weiteres Jahr unterzeichnet haben. Über die Ablösesumme sowie weitere Angaben vereinbarten die beiden Clubs stillschweigen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. September 2020 11:14
aktualisiert: 23. September 2020 17:59