Cup-Viertelfinal

Trotz starkem Auftritt: Luzern verliert gegen YB

6. August 2020, 21:32 Uhr
Die Saison ist nun definitiv vorbei für die Luzerner. Aber es war ein Abgang in Würde. Fast hätten es die Zentralschweizer wie letztes Jahr geschafft, den Meister im Cup-Viertelfinal zu bezwingen – aber eben nur fast.

Trotz Niederlage war es ein starker Auftritt der Luzerner im Cup-Viertelfinal gegen YB. Sie starteten sehr gut ins Spiel, machten Druck und konnten immer weider gute Chancen herausspielen. In der 33. Minute dann schoss Francesco Margiotta das Heim-Team mit einem Traumtor in die linke Ecke in Führung. Die Jubelrufe blieben den Luzernern aber schnell im Hals stecken. Nur zwei Minuten später traf Nsame für YB zum Ausgleich. Nach diesem Tor kamen die Berner immer besser ins Spiel, dennoch bliebt der 1:1-Zwischenstand bis zur Pause bestehen.

Nach der Pause brachten die Luzerner wieder frischen Wind ins Spiel. Auf beiden Seiten kam es immer wieder zu Topchancen. Je länger das Match dauerte, waren den Spielern allerdings zunehmends die Strapazen der vergangenen Wochen anzumerken.

Als das Spiel in die Verlängerung ging, war bald abzusehen, dass Luzern mit ihren begrenzten Auswechselmöglichkeiten wohl den Kürzeren ziehen würden. Vor allem ab der zweiten Hälfte der Verlängerung liefen die Luzerner nur noch auf dem Zahnfleisch und kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Sie kämpften weiter und hielten dem Druck des Meisters weiter stand, bis Gianluca Gaudino in der 116. Minute für YB den Sack zumachte.

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. August 2020 17:53
aktualisiert: 6. August 2020 21:32