Super League

Vorzeichen zu Trainerwechsel verdichten sich: Frick will zum FCL

19. Dezember 2021, 17:12 Uhr
Die Vorzeichen, dass Mario Frick, aktuell noch Trainer beim FC Vaduz, in die Zentralschweiz kommt, verdichten sich. Nach einer ersten Meldung des Newsportals nau.ch bricht Frick nun gegenüber dem SRF sein Schweigen
Frick bricht sein Schweigen: «Der FCL will mich und ich will zum FCL.»
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

«Der FCL will mich und ich will zum FCL», sagte Mario Frick im Interview. Doch der Wechsel ist offenbar noch nicht in trockenen Tüchern: «Unterschrieben ist noch nichts, aber ich gehe davon aus, dass ich ab dem 3. Januar Trainer des FC Luzern sein werde.» Dort wolle er seine ganze Kraft in diesen Klub stecken und ihm helfen, dass er den Ligaerhalt schaffe.

Seitens des FC Luzern gab es bislang noch keine Bestätigung diesbezüglich. Wann der neue Trainer der Öffentlichkeit vorgestellt wird, ist offen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Dezember 2021 17:11
aktualisiert: 19. Dezember 2021 17:12
Anzeige