Challenge League

Aarau und Schaffhausen stolpern über Kleine

19. März 2022, 20:30 Uhr
Aarau und Schaffhausen hätten ihre Positionen an der Spitze der Challenge League verbessern können. Aber sie lassen sich in den Samstagspielen vom Letzten und vom Vorletzten bremsen.
Aaraus Trainer Stephan Keller für einmal nachdenklich.
© KEYSTONE/WALTER BIERI

Schaffhausen brachte es beim abgehängten Schlusslicht nur zu einem 0:0. Pech war vor allem in der zweiten Halbzeit im Spiel: Nikola Gjorgjev traf den Pfosten aus dem Spiel heraus, Joaquin Ardaiz wenig später mit einem ruhenden Ball vom Penaltypunkt.

Leader Aarau erwischte es mit dem 0:2 daheim gegen Yverdon noch schlimmer. Die Waadtländer Mannschaft von Trainer Uli Forte hatte keines der sechs vorangegangenen Spiele gewonnen. Beide Tore auf dem Brügglifeld erzielte der frühere Servettien Koro Koné.

Telegramme und Rangliste

Aarau - Yverdon 0:2 (0:1). - 4161 Zuschauer. - SR Gianforte. - Tore: 10. Koné 0:1. 68. Koné 0:2.

Kriens - Schaffhausen 0:0. - SR Schärli. - Bemerkungen: 65. Pfostenschuss Gjorgjev (Schaffhausen). 73. Ardaiz (Schaffhausen) schiesst Foulpenalty an den Pfosten.

Stade Lausanne-Ouchy - Wil 1:1 (0:1). - 483 Zuschauer. - SR Thies. - Tore: 33. Fazliu 0:1. 84. Kamber 1:1.

Rangliste: 1. Aarau 27/47 (48:34). 2. Winterthur 27/46 (53:35). 3. Vaduz 27/44 (48:42). 4. Schaffhausen 27/43 (50:38). 5. Thun 27/40 (44:39). 6. Stade Lausanne-Ouchy 27/40 (36:32). 7. Neuchâtel Xamax FCS 27/37 (36:39). 8. Wil 27/36 (51:54). 9. Yverdon 27/35 (33:34). 10. Kriens 27/7 (15:67).

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. März 2022 21:43
aktualisiert: 19. März 2022 21:43
Anzeige