Challenge League

Auf Penalty-Killer Matic ist Verlass

17. April 2021, 20:53 Uhr
Die Grasshoppers machen sich in der 29. Runde der Challenge League den Punktverlust des Verfolgers Thun zunutze, gewinnen daheim gegen Wil 1:0 und bauen den Vorsprung auf sechs Punkte aus.
Mateo Matic ist geübt darin, Penaltys abzuwehren
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Es war wie nicht selten in dieser Saison. Die Grasshoppers gingen - durch Léo Bonatini - spät in Führung und verliessen sich noch später auf die Fähigkeiten von Goalie Mateo Matic als Penalty-Killer. Tatsächlich wehrte Matic einen zögerlich getretenen Penalty von Philipp Muntwiler beim Pfosten ab.

Ebenfalls Muntwiler war beim Stand von 0:0 einem Tor am nächsten gekommen. Aber der Routinier sah seinen satten Schuss nach einer guten halben Stunde gegen den Pfosten prallen.

Der SC Kriens verlor drei Tage nach seiner heroischen Leistung im Cup-Viertelfinal gegen Servette (2:3 nach Verlängerung) daheim gegen Schaffhausen 0:1.

Telegramme und Rangliste

Grasshoppers - Wil 1:0 (0:0). - SR Piccolo. - Tor: 76. Bonatini 1:0. - Bemerkungen: 31. Pfostenschuss Muntwiler (Wil). 85. Torhüter Matic (Grasshoppers) hält Foulpenalty von Muntwiler. 84. Rote Karte gegen Cvetkovic (Grasshoppers/Foul).

Kriens - Schaffhausen 0:1 (0:0). - SR Wolfensberger. - Tor: 61. Maouche 0:1.

Rangliste: 1. Grasshoppers 29/57 (49:32). 2. Thun 29/51 (47:37). 3. Aarau 29/48 (52:41). 4. Stade Lausanne-Ouchy 29/45 (44:32). 5. Schaffhausen 29/45 (46:37). 6. Winterthur 29/39 (42:38). 7. Wil 29/31 (26:38). 8. Neuchâtel Xamax FCS 29/30 (30:46). 9. Kriens 29/27 (28:38). 10. Chiasso 29/25 (24:49).

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. April 2021 20:49
aktualisiert: 17. April 2021 20:53
Anzeige