Deutschland

Aufatmen bei Mönchengladbach und Wolfsburg

9. April 2022, 20:44 Uhr
Die Schweizer in Mönchengladbach und in Wolfsburg sind die Abstiegssorgen nach der 29. Runde los. Die Gladbacher siegen bei Greuther Fürth mit 2:0, Wolfsburg bezwingt Arminia Bielefeld mit 4:0.
Marcus Thuram (rechts) schoss das 1:0 für Borussia Mönchengladbach.
© KEYSTONE/DPA/FEDERICO GAMBARINI
Anzeige

Die französischen Stürmer Marcus Thuram und Alassane Pléa sorgten mit ihren Toren in den ersten 25 Minuten früh für einen angenehmes Polster der Gladbacher auf dem Weg zum vierten Spiel ohne Niederlage. Goalie Yann Sommer, der sich vor einer Woche gegen Mainz Bestnoten geholt hatte, war selten gefordert. Auch Nico Elvedi und Breel Embolo spielten für Gladbach durch.

Die Wolfsburger kamen ohne Renato Steffen und mit dem erst spät eingewechselten Kevin Mbabu zum höchsten Saisonsieg. Für die zuletzt wieder in Abstiegsgefahr geratene Mannschaft von Florian Kohfeldt schoss Lukas Nmecha die ersten beiden Tore beim 4:0. Die Bielefelder waren nie zu einer Reaktion in der Lage, wohl auch geschockt vom Ausfall von Cédric Brunner, der nach dem heftigen Zusammenstoss mit Jonas Wind in der 32. Minute mit der Bahre von Platz getragen werden musste.

Lewandowski mit 32. Tor

Bayern München verteidigte an der Tabellenspitze seinen Neun-Punkte-Vorsprung auf Dortmund. In der 82. Minute traf Robert Lewandowski mit einem Handspenalty zum 1:0-Sieg gegen Augsburg. Für den Polen war es das 32. Saisontor.

In Köln war der junge Luca Kilian mit seinem ersten Bundesligatreffer der Matchwinner. Der frühere deutsche Nachwuchs-Internationale traf in der Schlussphase zum 3:2-Heimsieg gegen Mainz. Für die Mainzer war die Niederlage besonders bitter, weil sie noch in der 60. Minute mit 2:0 geführt hatten, und weil Kilian in dieser Saison von Mainz an die Kölner ausgeliehen ist.

Union ist Nummer 1 in Berlin

Union Berlin feierte den höchsten Sieg in einem Derby gegen Hertha. Mit 4:1 gewann die Mannschaft von Urs Fischer gegen den stark abstiegsgefährdeten Stadtrivalen. Nachdem ein Eigentor kurz nach der Pause zum 1:1 für die von Felix Magath betreuten Herthaner geführte hatte, erhöhte Union nochmals das Tempo und kam noch zum sicheren Sieg im zum ersten Mal seit Januar 2020 ausverkauften Olympiastadion.

Telegramme und Tabelle:

Bayern München - Augsburg 1:0 (0:0). - 75'000 Zuschauer. - Tor: 82. Lewandowski (Handspenalty) 1:0. - Bemerkungen: Augsburg mit Vargas (bis 56.) und Zeqiri (ab 56.).

Köln - Mainz 3:2 (0:1). - 49'800 Zuschauer. - Tore: 14. Burkardt 0:1. 55. Onisiwo 0:2. 60. Skhiri 1:2. 78. Ljubicic 2:2. 82. Kilian 3:2. - Bemerkungen: Mainz mit Widmer (bis 86.).

Greuther Fürth - Mönchengladbach 0:2 (0:2). - 13'900 Zuschauer. - Tore: 18. Thuram 0:1. 24. Pléa (Foulpenalty) 0:2. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Embolo.

Wolfsburg - Bielefeld 4:0 (2:0). - 22'512 Zuschauer. - Tore: 11. Nmecha 1:0. 38. Nmecha 2:0. 48. Arnold 3:0. 53. Kruse 4:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu (ab 73.), ohne Steffen (verletzt). Bielefeld mit Brunner (bis 32.).

Hertha Berlin - Union Berlin 1:4 (0:1). - 74'667 Zuschauer. - Tore: 31. Haraguchi 0:1. 49. Baumgartl (Eigentor) 1:1. 53. Promel 1:2. 74. Becker 1:3. 85. Michel 1:4.

Die weiteren Spiele der 29. Runde. Freitag: VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:2. - Sonntag: Bochum - Bayer Leverkusen 15.30. Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 17.30. RB Leipzig - Hoffenheim 19.30.

1. Bayern München 29/69 (86:29). 2. Borussia Dortmund 29/60 (70:42). 3. Bayer Leverkusen 28/51 (68:42). 4. RB Leipzig 28/48 (61:31). 5. SC Freiburg 28/45 (44:33). 6. Hoffenheim 28/44 (50:42). 7. Union Berlin 29/44 (38:39). 8. 1. FC Köln 29/43 (41:43). 9. Eintracht Frankfurt 28/39 (39:38). 10. Mainz 05 29/38 (43:36). 11. Borussia Mönchengladbach 29/37 (41:52). 12. Bochum 28/35 (30:40). 13. Wolfsburg 29/34 (33:45). 14. Augsburg 29/32 (34:46). 15. VfB Stuttgart 29/27 (36:53). 16. Arminia Bielefeld 29/26 (23:43). 17. Hertha Berlin 29/26 (31:66). 18. Greuther Fürth 29/16 (24:72).

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. April 2022 20:45
aktualisiert: 9. April 2022 20:45