Super League

Basel braucht endlich wieder einen Heimsieg

19. Februar 2022, 05:04 Uhr
Basel kann sich in der Super League keinen weiteren Fehltritt leisten. Er muss in der 22. Runde gegen Lausanne daheim endlich wieder einmal voll punkten, um im Meisterrennen zu bleiben.
Patrick Rahmen verliert mit dem FC Basel kaum mal, aber er gewinnt auch zu selten.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Der Grund, wieso der FC Basel nur Dritter ist, ist in den Statistikblättern rasch gefunden: Er spielt zu oft unentschieden. Bereits zehnmal musste sich die Mannschaft von Patrick Rahmen mit einem Punkt begnügen. Im St. Jakob-Park wartet sie seit über vier Monaten auf einen Sieg.

Mit dem jungen Verteidiger Strahinja Pavlovic und dem routinierten Stürmer Adam Szalai sind seit dem 1:3 bei den Young Boys am letzten Sonntag zwei weitere Neue zum FCB dazugestossen. Sie könnten schon gegen Lausanne zum Einsatz kommen. Die Lausanner haben Punkte genauso dringend nötig wie die Basler. Seit dem 1:1 in Basel haben sie fünfmal in Serie verloren, darunter dreimal unter dem neuen Trainer Alain Casanova.

YB in Zürich gefordert

Die Young Boys, die zehn Punkte Rückstand auf den FC Zürich haben, stehen am späteren Sonntagnachmittag bei den Grasshoppers in der Pflicht. Wie gross der Berner Erfolgsdruck sein wird, hängt auch vom Resultat des FCZ ab, der etwas früher am Tag in Sitten seinen zehnten Sieg in Folge anstrebt.

Auch der FC St. Gallen surft auf einer Erfolgswelle. Mit 13 Toren und sieben Punkten ist er in die Rückrunde gestartet. Am Samstagabend trifft er auswärts auf Lugano. Luzern hofft im Fernduell mit Lausanne gegen Servette auf den ersten Auswärtssieg der Saison.

Die Spiele der 22. Runde. Am Samstag: Lugano - St. Gallen (18.00), Basel - Lausanne (20.30). - Am Sonntag: Sion - Zürich (14.15), Grasshoppers - Young Boys (16.30), Servette - Luzern (16.30).

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Februar 2022 06:09
aktualisiert: 19. Februar 2022 06:09
Anzeige