England

Dele Alli mit Messer bedroht und ausgeraubt

14. Mai 2020, 11:05 Uhr
Dele Alli erlebte einen Schreckmoment in seinem Haus
© KEYSTONE/EPA/WILL OLIVER
Englands Nationalspieler Dele Alli wurde laut britischen Medienberichten in der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch Opfer eines Raubüberfalls.

Zwei Männer seien in das Haus des 24-jährigen Tottenham-Spielers in London eingedrungen und hätten ihn und seinen Bruder mit einem Messer bedroht. Schmuck und Uhren im Wert von mehreren hunderttausend Pfund wurden gestohlen.

Die Polizei bestätigte gegenüber den Medien den Vorfall und erklärte, dass dabei zwei männliche Bewohner leichte Verletzungen im Gesicht davongetragen hätten. Eine Versorgung im Spital sei aber nicht notwendig gewesen. Zum Tatzeitpunkt sollen sich auch die Freundinnen von Alli und dessen Bruder im Haus aufgehalten haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Mai 2020 11:05
aktualisiert: 14. Mai 2020 11:05