Anzeige
Deutschland

DFB-Präsident Fritz Keller vollzieht den Rücktritt

17. Mai 2021, 12:25 Uhr
Fritz Keller vollzieht den angekündigten Rücktritt als Präsident des Deutschen Fussball-Bundes (DFB).
Fritz Keller vollzieht den Rücktritt als DFB-Präsident
© KEYSTONE/AP/Martin Meissner

«Ich übernehme persönlich Verantwortung für meine Entgleisung in der Präsidiumssitzung vom 23. April 2021, die trauriger Tiefpunkt der desolaten Führungssituation des DFB bleiben soll», sagte Keller.

Interimistisch wird der in der Krise steckende DFB bis auf Weiteres von den beiden Vizepräsidenten Rainer Koch und Peter Peters geführt. Keller war wegen seiner Nazi-Äusserung gegen Koch während einer Präsidiumssitzung Ende April massiv in die Kritik geraten. Der frühere Präsident des SC Freiburg hatte Koch als «Freisler» bezeichnet. Roland Freisler war Vorsitzender des Volksgerichtshofes im Nationalsozialismus.

Keller ist nach Wolfgang Niersbach im November 2015 und Reinhard Grindel im April 2019 der dritte DFB-Präsident, der sein Amt innerhalb kurzer Zeit wegen eigener Verfehlungen räumen muss. Koch steigt deshalb zum dritten Mal zu einem von zwei Interimschefs auf.

Wer auf Keller folgt, ist offen. Genannt wurden unter anderem die Namen von Bayern Münchens Chef Karl-Heinz Rummenigge sowie von Philipp Lahm, dem Weltmeister von 2014. Zuletzt wurde auch die frühere Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus ins Spiel gebracht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Mai 2021 12:25
aktualisiert: 17. Mai 2021 12:25