Die Fussballnati trainierte erstmals in Weggis

12. Juni 2015, 13:21 Uhr
Alle 23 Spieler waren dabei - Barnetta ist noch leicht angeschlagen

Nachdem sich die Schweizer Fussballnationalmannschaft gestern im Parkhotel Weggis installiert hat, startete heute die Mission "WM 2014" definitiv. In der Thermoplan-Arena fand am Morgen das erste von sechs öffentlichen Trainings statt. Mit dabei waren alle 23 Kaderspieler, welche Nati-Coach Ottmar Hitfeld für die kommende WM in Brasilien aufgeboten hat. Von den vielen angeschlagenen Spielern fehlte beim abschliessenden Trainingsspiel einzig Mittelfeldspieler Tranquillo Barnetta. Im Anschluss standen die beiden Zentralschweizer Stefan Lichtsteiner und Valentin Stocker den Medien Red und Antwort.

"Es ist schön am Morgen aufzustehen und den Vierwaldstättersee zu sehen!"

Der Krienser Natispieler Valentin Stocker schwärmt von der Vorbereitung in Weggis: "Es ist schön, am Morgen aufzustehen und den Vierwaldstättersee zu sehen." Auch Nati-Verteidiger Stephan Lichtsteiner aus Adligenswil ist begeistert. Für beide Natistars ist es toll, dass so viele Freunde und Familienangehörige vorbeikommen können.

Das Vorbereitungscamp in Weggis dauert bis am 1. Juni. Am 30. Mai spielt die Schweizer Nati zudem ein Testspiel in der Luzerner swissporarena gegen Jamaika. Vier Tage später kommt es im selben Stadion dann zum Duell gegen Peru. Das erste WM-Spiel bestreitet die Schweiz dann am 15. Juli gegen Ecuador.

So war das 1. Training der Schweizer Nati in Weggis

Welche Chancen hat die Schweizer Nati an der WM?

veröffentlicht: 27. Mai 2014 06:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:21