Anzeige
Super League

Die Spitzenteams gewinnen, nur der Meister verliert

28. November 2021, 18:45 Uhr
Meister YB ist der Verlierer der 15. Runde der Super League. Die Berner unterliegen dem FCZ im Letzigrund 0:1, und der FC Basel (3:1 in Luzern), nach Verlustpunkten Leader, zieht mit den Zürchern mit.
Überschwänglicher Zürcher Jubel nach Wilfried Gnontos 1:0 gegen YB
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER

Und da bereits am Samstag auch der FC Lugano (1:0 bei den Grasshoppers) gewonnen hatte, büssen die Young Boys gegenüber allen Konkurrenten in der Spitzengruppe drei Punkte ein. YBs derzeit einziger Pluspunkt scheint das Programm vor der Winterpause zu sein. Die Berner spielen noch fünfmal, viermal davon im Wankdorf.

Wilfried Gnonto erzielte per Kopf das 1:0 des FC Zürich in der Schlussphase, als die Young Boys drückten und ihrerseits nahe am Führungstor waren.

Der FC Basel dämpfte früh die Hoffnungen des FC Luzern, dass es nach der Absetzung von Trainer Fabio Celestini rasch wieder aufwärts gehen könnte. Interimscoach Sandro Chieffo musste nach weniger als drei Minuten zusehen, wie Goalgetter Arthur Cabral den FCB in Führung köpfelte. Zwei weitere Basler Tore früh in der zweiten Halbzeit bedeuteten die Entscheidung.

Im dritten Spiel vom Sonntag verlor Lausanne-Sport daheim gegen Servette 0:3. Es war Servettes erster Sieg in einem Léman-Derby seit Lausannes Wiederaufstieg im Sommer 2020.

Resultate und Rangliste

Resultate. Samstag: Grasshoppers - Lugano 0:1 (0:0). Sion - St. Gallen 3:1 (1:1). - Sonntag: Zürich - Young Boys 1:0 (0:0). Lausanne-Sport - Servette 0:3 (0:0). Luzern - Basel 1:3 (0:1).

Rangliste: 1. Zürich 15/31 (33:24). 2. Basel 14/29 (32:13). 3. Lugano 14/26 (21:15). 4. Young Boys 13/22 (29:15). 5. Grasshoppers 15/18 (25:23). 6. Servette 15/18 (26:30). 7. Sion 15/18 (19:29). 8. St. Gallen 15/15 (20:31). 9. Lausanne-Sport 15/11 (16:31). 10. Luzern 15/10 (19:29).

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. November 2021 18:30
aktualisiert: 28. November 2021 18:45