Anzeige
Königsklasse

Diskussionen um Verlegung des Champions-League-Finals

10. Mai 2021, 19:40 Uhr
Wo wird um den Champions-League-Pokal gespielt? Die Frage ist noch nicht beantwortet
© KEYSTONE/AP/David Ramos
Das ursprünglich in Istanbul geplante Finale der Champions League könnte Medienberichten zufolge statt in Istanbul im Londoner Wembley-Stadion oder in der portugiesischen Metropole Porto stattfinden.

Wie die Londoner «Times» unter Berufung auf Insider-Quellen berichtete, gestalten sich die Gespräche zwischen der UEFA und der britischen Regierung über Ausnahmeregelungen von Quarantänepflichten für Offizielle, Medienvertreter und Sponsoren schwierig. Nach Informationen der deutschen Nachrichtenagentur dpa konnten sich beide Seiten immerhin über die zulässige Zahl an Zuschauern einigen. Auch die Verfügbarkeit des Stadions ist demnach gesichert. Die Gespräche dauerten am Montagabend an.

Bis am Mittwoch will die UEFA entscheiden, ob der Final der Champions League am 29. Mai wie geplant in Istanbul stattfindet. Grossbritannien hatte die Türkei auf eine «rote Liste» von Ländern gesetzt, aus denen eine direkte Einreise ins Land verboten ist. Briten und in Grossbritannien Wohnberechtigte müssen nach ihrer Heimkehr aus diesen Ländern für zehn Tage auf eigene Kosten in Hotel-Quarantäne.

Die britische Regierung hatte betont, dass Fans der beiden Finalisten Manchester City und Chelsea, nicht nach Istanbul reisen dürfen. Grossbritannien sei aber «sehr offen» dafür, das Spiel im eigenen Land auszurichten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Mai 2021 19:40
aktualisiert: 10. Mai 2021 19:40