Champions League

Effizientes Chelsea düpiert mutiges Lille

16. März 2022, 23:49 Uhr
Juventus Turin scheitert zum dritten Mal in Serie bereits in den Achtelfinals der Champions League. Die Italiener verlieren gegen Villarreal 0:3. Chelsea überflügelt Lille ohne zu glänzen.
Burak Yilmaz' Treffer sollte für Lille nicht reichen.
© KEYSTONE/EPA/Yoan Valat

Am Ende blieb dem stolzen Juventus einmal mehr nur das Hadern. Die Italiener hatten die Partie gegen Villarreal in der ersten Halbzeit dominiert. Alvaro Morata kam zu drei ausgezeichneten Möglichkeiten, die Turiner nach dem 1:1 im Hinspiel in Front zu schiessen. Dusan Vlahovic, der Torschütze aus der ersten Partie, traf die Latte und wäre einmal fast mit einem Kopfball erfolgreich gewesen. Tore aber, das wurde bei dieser Qualität der Chancen und dem, was die Bianconeri damit anzustellen wussten klar, Tore würden ihnen keine gelingen. Und da es die Auswärtstorregel nicht mehr gibt, hätte ein torloses Remis ja immerhin zur Verlängerung gereicht, aber einer hatte etwas dagegen: Gerard Moreno.

Nach einem ungestümen Einsteigen von Daniele Rugani gegen Francis Coquelin verwertete Moreno den Penalty eiskalt und bestrafte Juve für dessen Unfähigkeit Chancen zu nutzen. Nach einem Eckball erhöhten die Spanier, in der Gruppenphase Gegner der Young Boys, fünf Minuten vor dem Ende auf 2:0 und machten damit endgültig klar, dass Juventus erneut nicht weiter als bis in die Achtelfinals kommen soll. Zum dritten Mal in Serie nach den Niederlagen gegen Porto und Olympique Lyon in den beiden Saison zuvor, was nach der aufsteigenden Form der Turiner mit zuletzt zwölf Spielen ohne Niederlage doch einer herben Enttäuschung gleichkommt. Villarreal ist derweil erstmals seit 2009 und erst zum dritten Mal überhaupt in den Viertelfinals der Champions League.

Lille kämpft, Chelsea trifft

Chelsea ist ohne zu glänzen in die Runde der letzten Acht eingezogen. Der englische Titelverteidiger verliess sich auswärts bei Lille primär darauf, sich nach dem 2:0-Erfolg im Hinspiel im Vorteil zu wissen. Das Spieldiktat überliess die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel dem französischen Meister, und dieser wusste mit dem Ball durchaus etwas anzufangen. Nach einem mutigen Vorstoss über links sprang der Ball acht Minuten vor der Pause im Strafraum an die Hand von Jorginho, nach Konsultation des Videos entschied Schiedsrichter Davide Massa auf Penalty. Burak Yilmaz verwertete wuchtig und machte sich mit 36 Jahren und 244 Tagen zum drittältesten Torschützen in der K.o-Phase der Champions League, nur Ryan Giggs und Paolo Maldini waren noch älter. Die Freude wahrte für die Franzosen indes nicht lange.

Nach seinem Fauxpas in der Defensive zeigte Jorginho in der Nachspielzeit seine Offensivqualitäten. Der italienische Europameister setzte Christian Pulisic perfekt in Szene, und der Amerikaner, bereits im Hinspiel erfolgreich, traf aus spitzem Winkel. Lille liess sich darob aber nicht entmutigen, und durch Yilmaz und vor allem Xeka, der freistehend an den Pfosten köpfelte, boten sich ausgezeichnete Möglichkeiten zur neuerlichen Führung. Ein Tor gelang aber einzig den erfahrenen Engländern. Cesar Azpilicueta verwertete nach 71 Minuten die perfekte Flanke von Mason Mount und sorgte für Chelsea mit dem zweiten Schuss für den zweiten Treffer. Perfekte Effizienz.

Telegramme

Juventus Turin - Villarreal 0:3 (0:0)

SR Marciniak (POL). - Tore: 77. Gerard Moreno (Foulpenalty) 0:1. 85. Torres 0:2. 91. Danjuma (Handspenalty) 0:3.

Juventus Turin: Szczesny; Danilo, De Ligt, Rugani (79. Dybala), De Sciglio; Cuadrado, Locatelli (83. Bernardeschi), Arthur, Rabiot; Vlahovic, Morata (85. Kean).

Villarreal: Rulli; Aurier, Albiol, Torres, Estupinan; Pino (65. Chukwueze), Parejo (86. Alfonso Pedraza), Capoue, Trigueros (65. Coquelin); Lo Celso (74. Gerard Moreno), Danjuma.

Bemerkungen: Juventus Turin ohne Zakaria, Bonucci, Chiesa, Alex Sandro, McKennie und Kaio Jorge (alle verletzt). Villarreal ohne Alcacer und Alberto Moreno (beide verletzt). 22. Lattenschuss Vlahovic. Verwarnungen: 91. De Ligt (Hands).

Lille - Chelsea 1:2 (1:1)

SR Massa (ITA). - Tore: 38. Yilmaz (Handspenalty) 1:0. 45. Pulisic 1:1. 71. Azpilicueta 1:2.

Lille: Jardim; Fonte, Botman (58. Onana), Djalo; Celik (58. Weah), Bamba (78. Gomes), Xeka, André, Gudmundsson (78. Bradaric); Yilmaz, David (78. Ben Arfa).

Chelsea: Mendy; Azpilicueta, Christensen (33. Chalobah), Thiago Silva, Rüdiger, Alonso; Kanté, Jorginho (74. Loftus-Cheek), Kovacic (46. Mount); Havertz (83. Ziyech), Pulisic (74. Lukaku).

Bemerkungen: Lille ohne Sanches (verletzt). Chelsea ohne Hudson-Odoi, Chilwell und James (alle verletzt). Verwarnungen: 34. Chalobah (Foul), 43. Gudmundsson (Foul), 94. Fonte (Foul).

Hier gibt es den Liveticker zum Spiel Juventus Turin gegen Villarreal

zum gesamten Ticker

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. März 2022 05:57
aktualisiert: 16. März 2022 23:49
Anzeige