Deutschland

Favre sagt als Trainer von Gladbach ab

30. Mai 2022, 20:20 Uhr
Der Schweizer Lucien Favre kehrt nicht als Trainer zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zurück.
Vorerst keine Rückkehr in die Bundesliga: Lucien Favre sagte Borussia Mönchengladbach als Trainer ab
© KEYSTONE/EPA POOL/FRIEDEMANN VOGEL / POOL

«Sie können sicher sein, dass wir alles dafür getan haben», sagte Sportdirektor Roland Virkus bei der Mitgliederversammlung des Klubs am Montagabend. «Er hat uns aber gesagt, dass er die Raute im Herzen trägt, aber nicht wieder in Deutschland arbeiten will. Ich glaube nicht, dass Lucien Favre in den beiden kommenden Jahren Trainer bei Borussia Mönchengladbach wird.»

Favre hatte die Borussia zwischen 2011 und 2015 trainiert, zunächst vor dem Abstieg gerettet und bis in die Champions League geführt. Nach der Trennung von Adi Hütter hatten manche deutschen Medien bereits fix seine Rückkehr als Gladbacher Trainer vermeldet.

Zuletzt arbeitete der 64-jährige Waadtländer bei Borussia Dortmund, wo er 2020 nach einer 1:5-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt entlassen wurde. Seither gönnt er sich trotz verschiedenen Angeboten eine Auszeit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Mai 2022 21:35
aktualisiert: 30. Mai 2022 21:35
Anzeige