Champions League

FC Bayern zieht in den Viertelfinal ein

· Online seit 06.03.2024, 06:10 Uhr
Bayern München zieht in der Champions League im Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom dank einem 3:0-Heimsieg den Kopf aus der Schlinge. Auch Paris Saint-Germain steht in den Viertelfinals.
Anzeige

Bei den letzten sieben K.o.-Duellen in der Champions League, in denen die Bayern das Hinspiel verloren hatten, schieden sie in der Folge aus. Diesmal korrigierten sie die 0:1-Niederlage in Rom bereits in der ersten Halbzeit.

Harry Kane, wer auch sonst, brachte die Gastgeber in der 39. Minute in Führung. Der Engländer stand nach einem missglückten Schuss von Raphael Guerreiro im Strafraum goldrichtig und nickte aus kurzer Distanz ein. Lazios Goalie Ivan Provedel war noch am Ball dran, konnte das Tor aber nicht verhindern.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte Thomas Müller auf 2:0. Dem Tor ging ein Eckball von Guerreiro voraus. Matthijs de Ligt zog nach einer missglückten Befreiung von Ciro Immobile volley ab, worauf Müller den Kopf hinhielt. Damit belohnten sich die Bayern für einen engagierten Auftritt. Allerdings wären sie kurz vor dem 1:0 beinahe in Rückstand geraten. Immobile, der einzige Torschütze im Hinspiel, verfehlte in der 37. Minute aus kurzer Distanz mit dem Kopf das Tor. Es wäre ein mehr als schmeichelhafter Treffer gewesen.

Nach der Pause kontrollierten die Münchner die Partie. In der 66. Minute traf erneut Kane zum 3:0, nachdem Leroy Sané mit einem Schuss von der Strafraumgrenze eine ungenügende Abwehr von Provedel provoziert hatte. Es war für den 30-jährigen Kane im wettbewerbsübergreifend 33. Pflichtspiel für die Münchner der 33. Treffer, der sechste in der Champions League. Ein Doppelpack war ihm schon in der Gruppenphase im Heimspiel gegen Galatasaray Istanbul gelungen.

Nach dem 3:0 gab es keine Zweifel mehr, dass die Bayern weiterkommen. Lazio, in der Serie A lediglich Tabellen-9., hatte dem Heimteam wenig entgegenzusetzen, brachte keinen Schuss auf das Tor von Manuel Neuer zu Stande. In der 72. Minute hätte beinahe auch Müller ein zweites Mal getroffen, jedoch lenkte Provedel dessen Schuss an den Pfosten.

Dank diesem Sieg kann Trainer Thomas Tuchel, der den deutschen Rekordmeister nach der Saison verlassen muss, etwas aufatmen. Denn im DFB-Pokal sind die Münchner bereits ausgeschieden und in der Bundesliga liegen sie zehn Punkte hinter Leader Bayer Leverkusen. Der Viertelfinal-Einzug in der Königsklasse bringt den Bayern 10,6 Millionen Euro ein.

PSG ohne Probleme

Paris Saint-Germain kam nach dem 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad nie in Gefahr, die Viertelfinals zu verpassen. Die Franzosen gewannen in Spanien 2:1. Beide Tore der Gäste zum 2:0 erzielte Kylian Mbappé (15./56.), der schon im Hinspiel zum 1:0 getroffen hatte. Der Topstürmer, der im Sommer wohl zu Real Madrid wechselt, hat damit wie Kane sechs Tore in der laufenden Champions League erzielt. Für den Ehrentreffer der Gastgeber zeichnete in der 89. Minute Mikel Merino verantwortlich.

veröffentlicht: 6. März 2024 06:10
aktualisiert: 6. März 2024 06:10
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch