Anzeige
Challenge League

FC Winterthur von Vaduz gestoppt

22. September 2021, 06:24 Uhr
Zum Auftakt der 7. Runde der Challenge League muss der FC Winterthur seine erste Niederlage hinnehmen. Die Zürcher verlieren 0:2 bei Vaduz, das nach einem durchzogenen Saisonstart kräftig aufholt.
Trainer Ralf Loose sah in Vaduz die erste Niederlage seiner Winterthurer Mannschaft
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Nach den Ergebnissen vom Dienstag bekommt Neuchâtel Xamax die Möglichkeit, die Spitze zurückzuerobern. Die Neuenburger spielen am Mittwoch daheim gegen Stade Lausanne-Ouchy.

Routinier Milan Gajic und Nico Hug verschafften den Vaduzern schon in der ersten Halbzeit den 2:0-Vorsprung.

In seinem ersten Meisterschaftsspiel unter Trainer Martin Andermatt fährt der FC Schaffhausen drei Punkte ein. Die Schaffhauser gerieten daheim gegen Thun früh in Rückstand, schafften aber die Wende zum 2:1. Der eingewechselte Goalgetter Ivan Prtajin erzielte in der 74. Minute das Siegestor. Danach trafen Saleh Chihadeh, der das Führungstor geschossen hatte, und Miguel Castroman für Thun Pfosten und Latte.

Dem Spitzenquartett gehört auch der FC Aarau an. Dank frühem Toren von Verteidiger Jan Kronig und Donat Rrudhani siegten die Aargauer daheim gegen Wil 2:0. Dass Marco Aratore in der zweiten Halbzeit einen Foulpenalty nicht verwerten konnte, fiel nicht ins Gewicht.

Telegramme und Rangliste

Schaffhausen - Thun 2:1 (1:1). - 444 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 11. Chihadeh 0:1. 14. Del Toro 1:1. 75. Prtajin 2:1. - Bemerkungen: 77. Pfostenschuss Chihadeh (Thun). 86. Lattenschuss Castroman (Thun).

Vaduz - Winterthur 2:0 (2:0). - 870 Zuschauer. - SR Turkes. - Tore: 13. Gajic 1:0. 37. Hug 2:0.

Aarau - Wil 2:0 (2:0). - 2836 Zuschauer. - SR Horisberger. - Tore: 4. Kronig 1:0. 25. Rrudhani 2:0. - Bemerkungen: 55. Torhüter Keller (Wil) hält Foulpenalty von Aratore.

Rangliste: 1. Winterthur 7/14 (13:8). 2. Neuchâtel Xamax FCS 6/13 (15:6). 3. Vaduz 7/13 (14:8). 4. Aarau 7/13 (15:11). 5. Stade Lausanne-Ouchy 6/10 (9:9). 6. Thun 7/10 (11:10). 7. Schaffhausen 7/9 (10:11). 8. Wil 7/7 (10:13). 9. Yverdon 6/2 (6:15). 10. Kriens 6/1 (5:17).

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. September 2021 22:32
aktualisiert: 22. September 2021 06:24