Anzeige
Zürich - YB 1:2

FC Zürich beschenkt Meister YB zu reich

22. April 2021, 22:30 Uhr
Die Feierlichkeiten anlässlich des vierten Meistertitels in Folge und der Ausfall von Captain Lustenberger lassen bei YB Spuren. Gegen den FCZ kommen die Berner mit 2:1 trotzdem zum Sieg.
Der FC Zürich beschenkt Meister Young Boys mit Blumen und zwei Toren
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Der FC Zürich zeigte sich im wichtigen Heimspiel gegen Meister YB bis zur 24. Minute in Geberlaune. Vor Anpfiff beschenkte Präsident Ancillo Canepa die Berner aufgrund des vierten Meistertitels mit einem Blumenstrauss, mit Spielbeginn verteilten auch Canepas Spieler Geschenke. Das Berner 1:0 in der 8. Minute erzielte mit Hekuran Kryeziu ein FCZ-Spieler, bei Felix Mambimbis 2:0 leistete der Zürcher Toni Domgjoni mit einem schlechten Rückpass die Vorarbeit.

Nach einer halben Stunde profitierte schliesslich auch das Heimteam beim 1:2 von einem Fehler des Gegners. Sandro Lauper, der für den verletzten Captain Fabian Lustenberger in der Innenverteidigung zum Einsatz kam, lancierte mit einem Fehlpass den Züricher Gegenstoss, den Blaz Kramer nach toller Vorarbeit von Blerim Dzemaili zum sechsten Saisontor ausnützte.

Die Mannschaft von Gerardo Seoane hinterliess im Letzigrund nicht den unantastbaren Eindruck der letzten Super-League-Spiele. Besonders im Spielaufbau und in der Abwehr schien YB ohne seinen Captain Lustenberger verwundbar. Die Zürcher wussten aus dem gebotenen Platz - vor allem auf den Aussenbahnen - aber nur selten Gefährliches zu kreieren, oder scheiterten am meisterlich parierenden David von Ballmoos. So blieb der Meister im Schongang im 18. Ligaspiel in Folge ungeschlagen - was eine nächste alleinige Super-League-Bestmarke bedeutet. Die Zürcher finden sich derweil in angespannter Situation wieder: Der Barrage-Platz des FC Vaduz liegt nur noch zwei Punkte entfernt.

Telegramm:

Zürich - Young Boys 1:2 (1:2)

100 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 8. Hekuran Kryeziu (Eigentor) 0:1. 24. Mambimbi 0:2. 29. Kramer (Dzemaili) 1:2.

Zürich: Brecher; Rohner (72. Omeragic), Hekuran Kryeziu, Nathan, Aliti (86. Gnonto); Doumbia (84. Seiler), Domgjoni (61. Marchesano); Tosin, Dzemaili, Kololli; Kramer (72. Ceesay).

Young Boys: Von Ballmoos; Maceiras (81. Hefti), Camara, Lauper, Lefort; Elia, Rieder (75. Aebischer), Martins, Fassnacht (75. Maier); Mambimbi (67. Moumi Ngamaleu), Nsame (67. Siebatcheu).

Bemerkungen: Zürich ohne Khelifi, Winter, Schönbächler und Sobiech (alle verletzt), Janjicic (krank). Young Boys ohne Lustenberger und Petignat (beide verletzt). Verwarnungen: 19. Lefort (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 33. Rohner (Foul). 44. Martins (Foul). 52. Maceiras (Foul). 69. Tosin (Foul). 83. Aebischer (Foul/im nächsten Spiel gesperrt).

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. April 2021 22:30
aktualisiert: 22. April 2021 22:30