GC - Servette 2:4

GC seit acht Heimspielen ohne Sieg

· Online seit 06.03.2022, 19:45 Uhr
Der Grasshopper Club Zürich bleibt neben Lausanne weiter das schwächste Team des Jahres. Gegen den FC Servette resultiert mit 2:4 eine weitere Heimniederlage.
Anzeige

Friede, Freude, Eierkuchen-Stimmung herrscht im Letzigrund diese Saison nur, wenn der FC Zürich spielt. Der Stadtrivale auf Meisterkurs hat diese Saison im Letzigrund noch kein Meisterschaftsspiel verloren. Die Grasshoppers aber kommen im gemeinsamen Heimstadion weiter nicht in Schwung. Aus den letzten acht Heimspielen resultierten kein einziger Sieg und nur vier Unentschieden.

Ein gutes Händchen bewies in dieser unterhaltsamen Partie Servettes Trainer Alain Geiger. Der brachte 24 Minuten vor Schluss beim Stand von 2:2 mit Ronny Rodelin und Alexis Antunes zwei neue Stürmer. Nur Miroslav Stevanovic durfte aus der offensivsten Reihe auf dem Platz bleiben.

Rodelin schoss mit zwei späten Goals in der 78. und der 92. Minute die Servettiens zum verdienten Sieg. Sein erster Treffer zum 3:2 war sogar ein Traumtor. Stevanovic lieferte zwei weitere Vorlagen und steht jetzt bei 18 Assists in dieser Saison - 10 mehr als der zweitbeste Vorlagengeber (Adrian Guerrero vom FC Zürich).

Für die Grasshoppers glichen Christian Herc und Hayao Kawabe zweimal aus. Léo Bonatini verpasste unmittelbar vor dem 2:4 den dritten Ausgleich nur wegen eines beherzten Tacklings von Genfs Moussa Diallo.

Grasshoppers - Servette 2:4 (1:2)

3885 Zuschauer. - SR San. - Tore: 36. Imeri (Foulelfmeter) 0:1. 41. Herc (Lenjani) 1:1. 44. Schalk (Stevanovic) 1:2. 53. Kawabe (Momoh) 2:2. 78. Rodelin (Imeri) 2:3. 92. Rodelin (Stevanovic) 2:4.

Grasshoppers: Moreira; Seko, Ribeiro, Arigoni (67. Lei); Bolla, Abrashi, Herc (87. Jeong Sang), Lenjani (72. Schmid); Kawabe (87. Morandi); Sène, Momoh (72. Bonatini).

Servette: Frick; Diallo, Vouilloz, Sasso, Clichy; Douline; Cognat (90. Bauer), Imeri (90. Valls); Stevanovic, Bedia (66. Rodelin), Schalk (66. Antunes).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Pusic (krank), Servette ohne Fofana, Oberlin und Sawadogo (alle verletzt). - Verwarnungen: 7. Momoh (Foul), 35. Herc (Foul); 20. Bedia (Foul).

veröffentlicht: 6. März 2022 19:45
aktualisiert: 6. März 2022 19:45
Quelle: sda

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch