Deutschland

Gladbach gewinnt Spiel in Bochum forfait

24. März 2022, 15:08 Uhr
Borussia Mönchengladbach kommt wie erwartet zu drei Punkten aus dem abgebrochenen Spiel in Bochum.
Drei Punkte für Mönchengladbach und Breel Embolo: Der Schweizer Internationale schoss gegen Bochum das 2:0, ehe das Spiel abgebrochen wurde
© KEYSTONE/DPA/UWE ANSPACH

Am 18. März war die Bundesliga-Partie zwischen Bochum und Mönchengladbach abgebrochen worden, weil ein Zuschauer mit einem Becher einen Schiedsrichter-Assistenten am Kopf getroffen hatte. Nun fällte das DFB-Sportgericht das erwartete Urteil: Gladbach gewinnt das Spiel 2:0. Über mögliche weitere Sanktionen gegen Bochum soll nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss zu einem späteren Zeitpunkt gesondert entschieden werden.

Bei der Partie in Bochum zum Auftakt der 27. Runde wurde der Schiedsrichter-Assistent Christian Gittelmann in der 68. Minute von einem Getränkebecher am Kopf getroffen, der von einer Tribüne mit hauptsächlich Bochumer Fans geworfen worden war. Daraufhin hatte Schiedsrichter Benjamin Cortus die Partie beim Stand von 2:0 für Gladbach zunächst unterbrochen und kurz danach abgebrochen.

Die Polizei ermittelte inzwischen einen Tatverdächtigen. Dabei handelt es sich laut einer gemeinsamen Mitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft um einen 38-Jährigen aus Bochum.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. März 2022 15:08
aktualisiert: 24. März 2022 15:08
Anzeige