Deutschland

Hertha BSC braucht einen neuen Sportdirektor

7. März 2022, 22:10 Uhr
Der kriselnde Bundesliga-Klub Hertha BSC beendet die Zusammenarbeit mit Sportdirektor Arne Friedrich per sofort.
Arne Friedrich verlässt die Hertha per sofort
© KEYSTONE/DPA-Zentralbild/SOEREN STACHE

Arne Friedrich hat sein Amt als Sportdirektor bei Hertha BSC vorzeitig abgegeben. Der Vertrag des 42-Jährigen, der den Verein am Saisonende verlassen wollte, wurde aufgelöst, wie die Berliner am Montag mitteilten. «Wir haben in einem offenen Gespräch nun gemeinsam festgestellt, dass es mit Blick auf die Planungen der kommenden Saison sinnvoller ist, die Zusammenarbeit bereits jetzt zu beenden», sagte Geschäftsführer Sport Fredi Bobic.

Der ehemalige Captain der Berliner, der 2019 von Jürgen Klinsmann als Performance Manager eingestellt worden war und nach der Trennung von Manager Michael Preetz Anfang des vergangenen Jahres die Position des Sportdirektors übernommen hatte, sah sich in seinen Funktionen beschnitten. Er sagte: «Aus verschiedenen Gründen ist in den vergangenen Monaten bei mir das Gefühl entstanden, dass mein Einfluss bei wichtigen sportlichen Entscheidungen nicht mehr ausreichend gegeben ist, um meinen Aufgaben gerecht zu werden.»

Friedrich hatte vor Jahresfrist gemeinsam mit dem damaligen Trainer Pal Dardai die Mannschaft auf den Ligaerhalt eingeschworen. Nach sechs Niederlagen und zwei Unentschieden aus den letzten acht Spielen ist die Hertha aber auf den Barrage-Platz abgerutscht, nur einen Punkt vor dem auf einem Abstiegsplatz liegenden Stuttgart.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. März 2022 22:10
aktualisiert: 7. März 2022 22:10
Anzeige