Deutschland

Hoffenheim trennt sich per sofort von Trainer Schreuder

9. Juni 2020, 10:10 Uhr
Alfred Schreuder ist nicht mehr Trainer von Hoffenheim
© KEYSTONE/EPA/MARIUS BECKER / POOL
Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber muss sich bei Hoffenheim auf einen neuen Trainer einstellen.

Der Bundesliga-7. trennte sich überraschend von Alfred Schreuder (47). Der bis zum 30. Juni 2022 laufende Vertrag mit dem Niederländer wird aufgelöst.

Die Hoffenheimer Klubführung schrieb von Differenzen bei der Zukunftsplanung. «In wichtigen Detailfragen waren wir unterschiedlicher Auffassung, so dass eine Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus keinen Sinn mehr macht», erklärte Sportchef Alexander Rosen. Für die restliche Saison sollen sich das aktuelle Trainerteam um Matthias Kaltenbach, Michael Rechner und Timo Gross sowie Marcel Rapp und Kai Herdling aus der klubeigenen Akademie um die Mannschaft kümmern.

Schreuder hatte im vergangenen Sommer die Nachfolge von Trainer Julian Nagelsmann angetreten, der zu RB Leipzig gewechselt war. Der Niederländer war von Ajax Amsterdam gekommen, zuvor aber bereits Assistent von Nagelsmann in Hoffenheim gewesen. Nach einer Saison mit vielen Heimniederlagen führte er Hoffenheim zuletzt zurück auf Kurs Europa League. Vier Spieltage vor Saisonende liegen die Kraichgauer auf dem siebten Tabellenplatz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Juni 2020 10:10
aktualisiert: 9. Juni 2020 10:10