Deutschland

Hütter trainiert künftig Borussia Mönchengladbach

13. April 2021, 12:36 Uhr
Adi Hütter blickt einer neuen Herausforderung entgegen.
© KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH
Der ehemalige YB-Meistercoach Adi Hütter wechselt auf kommende Saison von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach. Der Österreicher unterschrieb einen Vertrag bis 2024.

Der 51-jährige Hütter wird in Mönchengladbach Nachfolger von Marco Rose, den es im Sommer zu Borussia Dortmund zieht.

Als Hütter im Sommer 2018 von der Schweizer Super League in die Bundesliga wechselte, trat er in Frankfurt ein schweres Erbe an. Die Eintracht hatte unter Niko Kovac, der zu Bayern München ging, soeben den Cup gewonnen und erstmals seit fünf Jahren eine Top-8-Klassierung erreicht.

Unter Hütter verbesserten sich die Frankfurter aber nochmals. Der Start war zwar holprig - die Eintracht verlor im Cup gegen den Viertligisten Ulm -, doch später zog das Team in die Halbfinals der Europa League ein und schaffte mit Rang 7 in der Bundesliga nochmals die Qualifikation für den Europacup. Nach Platz 9 im letzten Jahr ist Eintracht Frankfurt in dieser Saison als Vierter auf Kurs in die Champions League; es winkt die beste Klassierung in der Meisterschaft seit 27 Jahren.

In Gladbach trifft Hütter wohl auf ein Schweizer Quartett. Bei der Borussia stehen Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Breel Embolo unter Vertrag. Michael Lang, einer weiterer Schweizer bei Gladbach, dürfte in der nächsten Saison nicht mehr im Verein sein.

Die Borussia hat zuletzt wieder Boden unter die Füsse bekommen, nachdem sie zuvor und nach der Ankündigung von Roses Wechsel zu Borussia Dortmund sieben Pflichtspiele in Folge verloren hatte. Nach sieben Punkten in den drei Spielen gegen Schalke, Freiburg und Hertha Berlin folgt nun am kommenden Samstag ein harter Test für den Formstand der Gladbacher; sie treten zuhause gegen Adi Hütters Eintracht Frankfurt an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. April 2021 12:40
aktualisiert: 13. April 2021 12:36