Super League

In welche Richtung geht es mit dem FCSG?

13. Februar 2021, 04:05 Uhr
Peter Zeidler muss mit seinen jungen Leuten hart arbeiten
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Der FC St. Gallen steht vor einem möglicherweise wegweisenden Spiel. Die Ostschweizer müssen aus einer Baisse herausfinden. Dazu benötigen sie am Samstagabend im Match in Sitten drei Punkte.

Nach drei Runden der neuen Saison führte St. Gallen die Tabelle an. Die ersten drei Spiele gewannen die Ostschweizer allesamt 1:0. Aber für die blutjunge Mannschaft, die vergangene Saison hinter YB und vor Basel den 2. Platz belegt hatte, ging es nicht in diesem Takt weiter. Mittlerweile ist die Bilanz mit je sechs Siegen, Unentschieden und Niederlagen ausgeglichen. Aus den letzten vier Spielen schaute nur ein Punkt heraus. Man muss vermuten, dass die Abgänge von Leistungsträgern wie Cedric Itten, Ermedin Demirovic und Silvan Hefti nicht aufgefangen werden konnten.

Dieser Tage könnte sich entscheiden, in welche Richtung es mit der Mannschaft von Trainer Peter Zeidler in der zweiten Saisonhälfte weitergeht. Bleibt sie in der Mitte der Tabelle? Kann sie nach vorne etwas ausrichten? Zum zweitplatzierten FC Basel ist die Differenz nur vier Verlustpunkte. Oder rutschen die Ostschweizer weiter nach unten? Die Reserve ist nicht allzu gross.

Die Super-League-Spiele vom Samstag im Überblick:

Lausanne-Sport - Servette (bisherige Duelle der Saison: 2:1, 1:1). - Samstag, 18.15 Uhr. - SR Tschudi. - Absenzen: Turkes, Brazão, Geissmann, Elton Monteiro, Zekhnini, Zohouri und Falk (alle verletzt); Antunes, Fofana und Henchoz (alle verletzt). - Fraglich: Bolingi; Sasso. - Statistik: Lausanne-Sport hat keines seiner letzten sechs Spiele gewonnen und dabei nur zwei Punkte geholt. Allerdings war das Programm mit unter anderem zwei Spielen in Bern gegen die Young Boys nicht einfach. Die Servettiens sind, was die Resultate betrifft, besser im Strumpf. Nach der 0:1-Niederlage in Basel von Anfang Dezember verloren sie nur noch eines von neun Spielen. In den beiden Léman-Derbys wiederum haben die Waadtländer mit 4:1 Punkten die Nase vorn.

Sion - St. Gallen (0:1, 3:2). - Samstag, 20.30 Uhr. - SR Piccolo. - Absenzen: Bamert, Clemenza (beide gesperrt), Doldur, Iapichino, Andersson, Araz, Berdayes, Kabashi und Vlasenko (alle verletzt); Muheim (verletzt). - Statistik: St. Gallen, der Zweite der letzten Saison, konnte zuletzt eine Serie von drei Niederlagen mit einem Punktgewinn in Genf stoppen. Die letzte der drei Niederlagen war das 2:3, das die Ostschweizer letzte Woche im Tourbillon gegen Sion bezogen. Die Sittener ihrerseits sind wie die meisten Mannschaften nicht konstant. Aber zuletzt gelangen ihnen mit dem 3:2 gegen St. Gallen und dem 2:2 in Basel gute Leistungen. Mit dem 3:2 setzten sie einer üblen Serie ein Ende: Die sechs vorangegangenen Duelle mit den St. Gallern in der Super League hatten sie alle verloren, fünf davon mit einem Tor Unterschied.

Rangliste: 1. Young Boys 19/44 (33:14). 2. Basel 19/31 (31:27). 3. Lugano 18/26 (19:17). 4. Zürich 19/25 (29:27). 5. St. Gallen 18/24 (20:20). 6. Servette 18/24 (20:22). 7. Lausanne-Sport 19/20 (22:27). 8. Sion 19/20 (23:29). 9. Luzern 17/17 (26:28). 10. Vaduz 18/15 (16:28).

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Februar 2021 04:05
aktualisiert: 13. Februar 2021 04:05