Anzeige
EM-Testspiele

Italien sendet starkes Signal im letzten Test

4. Juni 2021, 22:40 Uhr
Lorenzo Insigne und Co. zeigen sich gegen Tschechien im letzten Testspiel vor der EM in guter Verfassung
© KEYSTONE/EPA/ELISABETTA BARACCHI
Italien schliesst die Vorbereitung auf die nächste Woche beginnende EM mit einem Erfolgserlebnis ab. Der Schweizer Gruppengegner siegt im letzten Test gegen Tschechien 4:0.

Der Favorit in Gruppe A tat sich gegen mutig beginnende Tschechen zwanzig Minuten schwer, ehe Ciro Immobile Italien auf Kurs brachte. Der Angreifer von Lazio Rom bekundete etwas Glück, weil sein Schuss von einem tschechischen Verteidiger unhaltbar für Jiri Pavlenka abgefälscht wurde. Auch beim 2:0 durch Nicolo Barella (42.) wurde Pavlenka von einem abgefälschten Schuss überrascht.

Unter Leitung des Schweizer Schiedsrichters Lionel Tschudi lieferte die Squadra Azzurra nach der Pause gegen die ebenfalls für die EM qualifizierten Tschechen dann allerdings eine Machtdemonstration ab. Mit weiteren Toren von Lorenzo Insigne (66.) und Domenico Berardi eine gute Viertelstunde vor Schluss belegte das Team von Roberto Mancini, dass es sich an der EM nicht nur auf abgefälschte Schüsse verlassen muss, sondern auch durch schöne Kombinationen zum Torerfolg kommen kann.

Überzeugend war Italiens Auftritt vor allem auch in der Defensive. Tschechien erspielte sich während den 90 Minuten keine Torchance, die diese Bezeichnung auch verdient gehabt hätte. Die Schweiz wird im Hinblick auf das zweite Gruppenspiel vom Mittwoch, 16. Juni, in Rom gewarnt sein.

Europameister-Duell endet torlos

Keinen Sieger gab es im Duell der Europameistern der letzten drei Endrunden. Titelverteidiger Portugal erreichte gegen Spanien in Madrid ein 0:0. Dass die Partie ohne Tore blieb, war einer überraschenden Abschlussschwäche beider Teams geschuldet. Auf Seiten des Europameisters von 2008 und 2012 verpasste Alvaro Morata einen Treffer mehrfach nur knapp.

Die beste Möglichkeit vergab der Angreifer von Juventus Turin in der Nachspielzeit, als er seinen Schuss an die Latte setzte. Auch bei Portugal zeigte mit Cristiano Ronaldo ein Angreifer von Juventus seltene Schwächen. Rund zehn Minuten vor dem Ende lief der fünffache Weltfussballer alleine auf das spanische Tor zu, als er sich den Ball mit dem Kopf zu weit vorlegte und diesen Goalie Unai Simon so her schenkte.

Resultate der weiteren Testspiele:

Testspiele. In Bologna: Italien - Tschechien 4:0 (2:0). - Tore: 23. Immobile 1:0. 42. Barella 2:0. 66. Insigne 3:0. 73. Berardi 4:0. - Bemerkungen: Lionel Tschudi leitete die Partie als Schiedsrichter.

Italien: Donnarumma; Florenzi (86. Toloi), Bonucci, Chiellini (64. Acerbi), Spinazzola (63. Emerson); Barella, Jorginho (63. Cristante), Locatelli; Berardi (77. Chiesa), Immobile (78. Raspadori), Insigne.

In Madrid: Spanien - Portugal 0:0.

In Budapest: Ungarn - Zypern 1:0 (1:0). - Bemerkungen: Ungarn ohne Kecskes (Lugano/Ersatz).

In Helsinki: Finnland - Estland 0:1 (0:0).

In Klagenfurt: Kosovo - Malta 2:1 (1:1). - Bemerkungen: Kosovo mit Aliti (Zürich/bis 88.), Fazliji (St. Gallen), Hekuran Kryeziu (Zürich/bis 72.).

In Skopje: Nordmazedonien - Kasachstan 4:0 (1:0).

In Torshavn: Färöer - Island 0:1 (0:0).

In Koper: Slowenien - Gibraltar 6:0 (4:0).

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juni 2021 22:45
aktualisiert: 4. Juni 2021 22:40