Challenge League

Kriens kann gegen Schlusslicht Chiasso nicht gewinnen

7. November 2020, 19:40 Uhr
Bruno Berner treibt seine Krienser gegen Chiasso vergebens an
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die kleine Baisse des SC Kriens findet auch in der 9. Runde der Challenge League kein Ende. Daheim gegen Schlusslicht Chiasso kommt das Team von Bruno Berner nicht über ein 0:0 hinaus.

Die Innerschweizer warten damit seit vier Spielen und dem mirakulösen 5:2-Sieg über die Grasshoppers auf einen Sieg. Gegen Chiasso, das sich mit Mühe und Not zum dritten Punkt dieser Saison zitterte, zeigten sich die Krienser fahrlässig vor dem Tor. Nach 72 Minuten scheiterte Enes Yesilcayir alleine vor Chiassos Alexandros Safarikas, in der 87. Minute landete Liridon Berishas Abschluss an der Latte und selbst ein Foulpenalty von Topskorer Asumah Abubakar in der zweiten Minute der Nachspielzeit fand den Weg ins Tor nicht. Erneut zeigte sich Chiassos Safarikas als zu stark.

Telegramm und Rangliste:

Kriens - Chiasso 0:0. - SR Jancevski. - Bemerkung: 92. Abubakar (Kriens) verschiesst Foulpenalty.

Rangliste: 1. Grasshoppers 8/16 (15:11). 2. Stade Lausanne-Ouchy 7/12 (13:8). 3. Schaffhausen 8/11 (17:13). 4. Thun 8/11 (10:11). 5. Aarau 8/11 (13:15). 6. Kriens 9/11 (14:14). 7. Winterthur 5/10 (12:7). 8. Neuchâtel Xamax FCS 6/9 (8:11). 9. Wil 8/9 (9:10). 10. Chiasso 7/2 (5:16).

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. November 2020 19:40
aktualisiert: 7. November 2020 19:40