Spanien

Neuer Barça-Präsident will Messi halten und Finanzen regeln

18. März 2021, 08:49 Uhr
Joan Laporta will Lionel Messi halten und die Finanzen des Klubs in den Griff bekommen
© KEYSTONE/EPA/Enric Fontcuberta
Der neue Präsident des FC Barcelona will den abwanderungswilligen Lionel Messi halten.

In seiner Antrittsrede im Stadion Camp Nou umwarb Joan Laporta den sechsmaligen Weltfussballer offensiv: «Ich werde versuchen, Leo Messi vom Bleiben zu überzeugen. Er ist der beste Spieler der Fussball-Geschichte.» Der Vertrag des 33-jährigen Argentiniers, der bereits im vergangenen Sommer den Verein verlassen wollte, läuft nach dieser Saison aus.

Laporta versprach zudem, dass er den mit 1,17 Milliarden Euro verschuldeten FC Barcelona finanziell auf Vordermann bringen wolle. «Das hat Priorität», betonte er. Man habe ein professionelles Team, das das Ruder herumreissen werde. «Wir werden versuchen, neue Einkommensquellen zu erschliessen und die richtigen Entscheide zu treffen», sagte Laporta.

In dieser schwierigen Zeit wolle er eine beruhigende Botschaft aussenden. «Wenn die Fans wieder ins Camp Nou zurückkehren können, wird auch das Vor-Corona-Einkommen zurückkehren.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. März 2021 08:49
aktualisiert: 18. März 2021 08:49