Spanien

Neymar schuldet spanischem Fiskus 34,6 Millionen Euro

30. September 2020, 18:35 Uhr
Neymar droht in Spanien Ungemach: Er erscheint auf eine Schwarzen Liste mit Steuerschuldnern ganz oben
© KEYSTONE/AP/Michel Euler
Der brasilianische Stürmerstar Neymar schuldet dem spanischen Fiskus Steuern in Höhe von 34,6 Millionen Euro.

Dies geht aus einer am Mittwoch von der Steuerbehörde veröffentlichten Schwarzen Liste mit den Namen von tausenden Steuerschuldnern hervor, auf der Neymar ganz oben steht. Er hatte von 2013 und 2017 für den FC Barcelona gespielt und war dann für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain gewechselt.

Spanische Medien hatten schon im vergangenen Jahr berichtet, die spanische Steuerbehörde gehe dem Verdacht nach, dass Neymar während seiner Zeit beim FC Barcelona Steuern hinterzogen habe. Die Schwarze Liste mit den Namen der Steuerschuldner ist nun erste offizielle Bestätigung.

Steuerschuldner müssen mehrere Kriterien erfüllen, um auf die Schwarze Liste gesetzt zu werden. Unter anderem müssen sie die letzte Frist zur Zahlung ihrer Schulden ans Finanzamt verpasst haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2020 18:35
aktualisiert: 30. September 2020 18:35