Anzeige
Super League

Niederlagen für Sion und Vaduz

14. März 2021, 18:00 Uhr
Die 25. Runde der Super League bringt am Tabellenende keinen Umsturz. Schlusslicht Vaduz gegen Lugano (0:3) und Sion gegen Servette (1:2) beziehen Heimniederlagen.
Diskussionsbedarf beim FC Vaduz: Denis Simani und Fuad Rahimi besprechen den Auftritt beim 0:3 gegen Davos
© KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ

Die beiden Teams am Tabellenende lagen in ihren Heimspielen bereits zur Pause klar in Rücklage. Sion, das erneut von Präsident Christian Constantin an der Seitenlinie betreut wurde, lag nach einer Doublette von Alex Schalk (33.) und Théo Valls (36.) innerhalb von drei Minuten 0:2 zurück. Erst fünf Minuten vor dem Ende kam Sion durch Yamato Wakatsuki zum Anschlusstor. Nach dem 3:1-Sieg in Lausanne im ersten Spiel unter «Trainer» Constantin ist der Effekt des Trainerwechsels bereits verflogen.

Einen noch schlechteren Start als Sion erlebte Schlusslicht Vaduz bei seiner 0:3-Niederlage gegen Lugano. Die Tessiner lagen bereits nach drei Minuten mit 1:0 in Front, in der 24. Minute erzielte Joaquin Ardaiz bereits seinen zweiten Treffer des Nachmittags.

Meister und Leader YB konnte derweil auch im vierten Pflichtspiel in Folge nicht gewinnen. Die Berner mussten gegen den FC St. Gallen mit dem 2:2-Remis zufrieden sein, lagen sie zweimal zurück und kamen erst in der 82. Minute durch Joker Meschack Elia zum 2:2. Leisten kann sich YB die Baisse in der Liga allerdings gut. Verfolger Servette liegt trotz des Sieges gegen Sion 17 Zähler hinter dem Leader zurück.

Resultate und Rangliste:

Sion - Servette 1:2 (0:2). St. Gallen - Young Boys 2:2 (1:0). Vaduz - Lugano 0:3 (0:2).

1. Young Boys 25/54 (44:21). 2. Servette 25/37 (30:31). 3. Basel 25/36 (38:36). 4. Zürich 25/33 (36:34). 5. Lugano 25/33 (29:27). 6. St. Gallen 25/32 (31:32). 7. Luzern 25/31 (44:42). 8. Lausanne-Sport 25/31 (32:32). 9. Sion 25/25 (29:39). 10. Vaduz 25/23 (22:41).

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. März 2021 18:00
aktualisiert: 14. März 2021 18:00