Schweizer Nati

Ohne Shaqiri und Itten in die Nations League

28. August 2020, 13:50 Uhr
Xherdan Shaqiri lief im Juni 2019 letztmals für die Schweizer Nationalmannschaft auf.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Die Schweizer Fussball Nationalmannschaft startet am kommenden Donnerstag in die UEFA Nations League. Am Donnerstag heisst der erste Gegner des Turniers Ukraine, im zweiten Spiel am Donnerstag wartet Deutschland. Nati-Trainer Vladimir Petkovic bietet für diese beiden Spiele zwei Neulinge auf. Nicht dabei sind dafür Shaqiri und Itten.

Es wird das erste Spiel der Schweizer Nationalmannschaft seit dem 18. November 2019 (6:1 in der EM-Quali gegen Gibraltar) sein. Seither gab es wegen Corona keine Spiele mehr. Mit den beiden Nations League-Partien kommende Woche geht es gleich mit zwei Ernstkämpfen weiter. Trainer Vladimir Petkovic muss allerdings auf einige Stammkräfte verzichten.

Nicht verfügbar sein werden gleich acht Spieler. Es sind dies Eray Cömert, Edimilson Fernandes, Remo Freuler, Cedric Itten, Admir Mehmedi, Fabian Schär, Xherdan Shaqiri, und Denis Zakaria. Zu ihrem ersten Aufgebot für die A-Nationalmannschaft kommen hingegen die Youngsters Becir Omeragic (Innenverteidiger) und Simon Sohm (Mittelfeld) vom FC Zürich.

Ansonsten kann Trainer Petkovic aber aus dem Vollen schöpfen. Diverse Spieler kehren nach Verletzungen zurück ins Kader. Darunter Breel Embolo und Steven Zuber. Ebenfalls im Aufgebot steht für die beiden Spiele ist der Adligenswiler Ruben Vargas.

Corona prägt auch Nations League-Spiele

„Es ist ein aussergewöhnlicher Zusammenzug unter ganz besonderen Umständen. Es war schwierig wie nie, eine Auswahl zu treffen, weil die Spieler je nach Land und Liga zuletzt sehr viel, wenig oder gar nicht gespielt haben", so Nati-Coach Petkovic. Aber ich wusste immer gut Bescheid, wie es um meine Spieler steht. Jetzt freuen wir uns, trotz der besonderen Ausgangslage darauf, dass wir nach einer so langen Pause endlich wieder zusammenkommen und Fussball spielen können.“

Die Spiele der Schweiz in der Nations League

Ukraine - Schweiz, Donnerstag, 3. September, 20.45 Uhr in Lwiw

Schweiz - Deutschland, Sonntag, 6. September, 20.45 Uhr in Basel

Beide Spiel werden ohne Zuschauer stattfinden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. August 2020 13:50
aktualisiert: 28. August 2020 13:50